Nach einem Angriff auf eine junge Frau aus Holzwickede im RE 11 ermittelt die Bundespolizei wegen gefährlicher Körperverletzung. (Foto: Polizei)

19-jährige Holzwickederin in RE 11 rassistisch beleidigt und in Bauch getreten

Nach einem Angriff auf eine junge Frau aus Holzwickede im RE 11 ermittelt die Bundespolizei wegen gefährlicher Körperverletzung. (Foto: Polizei)
Nach einem Angriff auf eine junge Frau aus Holzwickede im RE 11 ermittelt die Bundespolizei wegen gefährlicher Körperverletzung. (Foto: Polizei)

Eine 19-jährige spanische Staatsangehörige aus Holzwickede soll gestern Abend (28.10.) im RE 11 rassistisch beleidigt und angegriffen worden sein. Die Bundespolizei ordnete die Sicherung der Videoaufzeichnung aus dem Zug an und leitete ein Strafverfahren wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung ein.

Wie die Bundespolizei dazu mitteilt, meldete sich die 19-jährige Holzwickederin gestern gegen 21 Uhr bei der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof. Die Frau erklärte den Einsatzkräften, dass sie zuvor mit dem RE 11 von Essen nach Dortmund gefahren sei.  

Bundespolizei ermittelt nach gefährlicher Körperverletzung

In dem Zug soll sie von einem Unbekannten erst rassistisch beleidigt worden sein. Als sie den Mann zur Rede stellte, soll dieser sie weiterhin verbal und durch Handzeichen beleidigt haben. Beim Halt des Zuges in Wattenscheid verließ der Mann den Zug und soll der Frau kurz zuvor in den Bauch getreten haben.  

Da die 19-Jährige über Schmerzen klagte, alarmierte die Bundespolizei den Rettungsdienst, welcher sich der 19-Jährigen annahm. Zudem wurden die Videoaufzeichnungen vom Bahnsteig im Essener Hauptbahnhof gesichert. Dort sollen die 19-Jährige und der spätere Angreifer in den Zug gestiegen sein.  

Außerdem wurde die Sicherung der Videoaufzeichnungen aus dem RE 11 angeordnet und eine Nahbereichsfahndung am Bahnhof Wattenscheid durchgeführt. Der Tatverdächtige wurde jedoch nicht mehr angetroffen. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Volksverhetzung und gefährlicher Körperverletzung ein. (*ST)

Gefährliche Körperverletzung


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv