Zwei Schüler lösen Amokalarm im Schulzentrum aus

Ein Dummer-Jungen-Streich war das ganz sicher nicht: Für einen größeren Polizeieinsatz und ziemliche Aufregung im Holzwickeder Schulzentrum sorgten heute zwei Schüler des Clara-Schumann-Gymnasiums.

Wie die Polizei dazu mitteilt, lief heute ( 25. September) um 11.41 Uhr in der Leitstelle der Polizei in Unna per Notruf eine Bandansage auf, die einen Amokalarm an der Josef-Reding-Schule meldete. Sofort entsandte Einsatzkräfte stellten fest, dass im daneben liegenden Clara-Schumann-Gymnasium ein Alarmknopf in der Musikaula eingeschlagen worden war. Beide Schulgebäude wurden durch Einsatzkräfte der Polizei durchsucht. Spezialisten der Spurensicherung waren vor Ort und sicherten die Spuren am Alarmknopf.

Auch Vertreter des Schulträgers und des Ordnungsamtes der Gemeinde Holzwickede sowie die Schulleitungen waren vor Ort.

Mehrere Zeugen hatten einen zwölf- und einen 13-jährigen Schüler am Tatort beobachtet. Die beiden Tatverdächtigen konnten ermittelt werden. Beide gestanden schließlich die Tat. Die Schüler wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Um 12.30 Uhr wurden die polizeilichen Maßnahmen beendet.

Update (26.9.):

In der Überschrift zum o.g. Beitrag hatte der Emscherblog gemeldet, dass es sich bei den beiden überführten Schülern um zwei Gymnasiasten handelt. Dem ist offenbar nicht so. Der Amokalarm wurde zwar in der Musikaula im CSG ausgelöst. Die Schulleitung legt jedoch Wert auf die Feststellung, dass es sich bei den beiden Übeltätern nicht um Schüler des CSG handelt. Wir bedauern dieses Missverständnis und haben die Überschrift entsprechend geändert. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.