Zusammenarbeit mit Frauenforum neu geregelt

Rah­men­ver­ein­ba­rung unter­zeich­net: Die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Kreis Unna und dem Frau­en­fo­rum ist neu gere­gelt. (Foto: Bir­git Kal­le – Kreis Unna)

(PK) Die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Kreis Unna und dem Frau­en­fo­rum ist neu gere­gelt. Eine ent­spre­chen­de Rah­men­ver­ein­ba­rung wur­de jetzt unter­zeich­net. Anstel­le eines festen Zuschus­ses gibt es ab sofort einen Wirt­schafts­plan, aus dem sich die För­der­sum­men erge­ben.  

Mit der Rah­men­ver­ein­ba­rung wur­de Pla­nungs­si­cher­heit für die näch­sten Jah­re geschaf­fen“, unter­strich Land­rat Micha­el Makiol­la bei dem Tref­fen mit allen Betei­lig­ten im Kreis­haus. Für das Frau­en­fo­rum im Kreis Unna e.V. unter­zeich­ne­ten Ingrid Koll­mei­er, Helen Men­zi­es-Ess­ku­chen, Tan­ja Brückel (alle Vor­stands­mit­glie­der) und Bir­git Unger (Geschäfts­füh­re­rin) die Ver­ein­ba­rung.

Das Frau­en­fo­rum betreibt eine Frau­en- und Mäd­chen­be­ra­tungs­stel­le, Bera­tungs­stel­len bei sexua­li­sier­ter bzw. häus­li­cher Gewalt, ein Frau­en­haus, eine Über­nach­tungs­stel­le mit Tages­auf­ent­halt und eine Geschäfts­stel­le.

Die För­de­rung die­ser wich­ti­gen Arbeit durch den Kreis hat eine lan­ge Histo­rie: Seit Mit­te der 80er Jah­re gewähr­te der Kreis Zuschüs­se. Mit der neu­en Rah­men­ver­ein­ba­rung erhält die­se Unter­stüt­zung eine neue Struk­tur, in der unter ande­rem Lei­stungs-, Qua­li­täts-, Ver­gü­tungs- und Prü­fungs­ver­ein­ba­run­gen klar gere­gelt sind.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.