Zum 40-jährigen Bestehen: Holzwickede und Louviers erneuern Partnerschaft

Erneuerung des Partnerschaftsvertrages zum 40-jährigen Jubiläum in der Ratssondersitzung im Forum, v.l. Gérard Lefébure, Vorsitzender Comité de Jumelange, die Bürgermeister Xavier Priollaud und Ulrike Drossel sowie Jochen Hake (Vorsitzender Freundeskreis). (Foto: P. Gräber Emscherblog.de)

Erneuerung des Part­ner­schaftsver­trages zum 40-jähri­gen Jubiläum in der Ratsson­der­sitzung im Forum, v.l. Gérard Lefébu­re, Vor­sitzen­der Comité de Jume­lange, die Bürg­er­meis­ter Xavier Pri­ol­laud und Ulrike Drossel sowie Jochen Hake (Vor­sitzen­der Fre­un­deskreis). (Foto: P. Gräber Emscherblog.de)

Mit der Erneuerung des Part­ner­schaftsver­trages durch Bürg­er­meis­terin Ulrike Drossel und ihren Lou­viers­er Amt­skol­le­gen Xavier Pri­ol­laud erre­icht­en die Feier­lichen zum 40-jähri­gen Part­ner­schaft­sju­biläum von Holzwickede und Lou­viers am heuti­gen Fre­itagabend (8. Sep­tem­ber) im Forum des Schulzen­trums ihren ersten Höhep­unkt.

Zum Auftakt der sangen die Chöre Le Tourdion und Chantons zwei Lieder. Am Sonntag um m16 Uhr findet das gemeinsame Koinzert in der ev. Kirche statt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Zum Auf­takt der san­gen die Chöre Le Tour­dion und Chan­tons gemein­sam zwei Lieder. Am Son­ntag um find­et dann das gemein­same Chor-Konz­ert in der Kirche am Markt statt. (Foto: P. Gräber — Emscherblog.de)

Zum Auf­takt der Son­der­sitzung sang der aus den Chören Le Tour­dion und Chan­tons der bei­den Part­nerge­mein­den gebildete deutsch-franzö­sis­che Chor zwei Lieder. Anschließend eröffnete Bürg­er­meis­terin Ulrike Drossel die Son­der­sitzung, an der neben der 40-köp­fi­gen franzö­sis­chen Del­e­ga­tion um Bürg­er­meis­ter Xavier Pri­ol­laud und Gérard Lefébu­re, dem Vor­sitzen­den des Comité de Jume­lange, auch Volk­er Gutekun­st als der Vertreter der Staatskan­zlei Düs­sel­dorf sowie Alt-Bürg­er­meis­ter Jenz Rother, der ehe­ma­lige Gemeindi­rek­tor Hein­rich Kamp­mann und frühere 1. Beige­ord­nete Max-Otto Kohl teil­nah­men.

Bürg­er­meis­terin Ulrike Drossel dank­te ins­beson­dere dem Fre­un­deskreis und seinem franzö­sis­chen Pen­dant, dem Comité de Jume­lange, deren Mit­glieder durch ihren uner­müdlichen Ein­satz in den zurück­liegen­den vier Jahrzehn­ten dafür gesorgt haben, dass die Beziehun­gen zwis­chen bei­den Kom­munen so inten­siv und die Städtepart­ner­schaft der­art gelun­gen ist. Fre­und­schaften, wie sie zwis­chen Holzwickede und Lou­viers gewach­sen sind und gepflegt wer­den, „sind ein starkes Fun­da­ment für Europa“, betonte Drossel.

Städtepartnerschaft stiftete echte Liebe

Zur feierlichen Ratifizierung der Partnerschaft war das Forum bis auf den letzten Platz gefüllt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Bis auf den let­zten Platz gefüllt: Zur feier­lichen Rat­i­fizierung der Part­ner­schaft waren zahlre­iche Gäste erschienen, unter ihnen auch die franzö­sis­che Del­e­ga­tion. (Foto: P. Gräber — Emscherblog.de)

40 Jahre Ehe beze­ich­net man in Frankre­ich als Smaragd-Hochzeit, führte der franzö­sis­che Bürg­er­meis­ter Xavier Pri­ol­laud aus: Und genau­so wertvoll wie ein Smaragd sei die Fre­und­schaft zwis­chen Lou­viers und Holzwickede. Zwis­chen bei­den Kom­munen gebe es nicht nur regen Aus­tausch auf kul­tureller oder sportlich­er Ebene. Inzwis­chen gebe es auch Men­schen aus bei­den Kom­munen, die sich ineinan­der ver­liebt und auch geheiratet hät­ten und der Bürg­er­meis­ter ein­er Nach­barstadt von Lou­viers habe sog­ar zwei Kinder aus der Verbindung nach Holzwickede. Alles das zeige, wie inten­siv inzwis­chen die deutsch-franzö­sis­che Fre­und­schaft gewor­den ist. Ein Sym­bol für die Kraft und Frucht­barkeit dieser Fre­und­schaft will Xavier Pri­ol­laud am Son­ntag einen Apfel­baum aus der Nor­mandie im Emscher­park pflanzen.

Gle­ichzeit­ig sei dies ein Sym­bol für Frieden und Fre­und­schaft in einem geein­ten Europa. Xavier Pri­ol­laud schlug vor: Er würde sich sehr freuen, wenn auch Holzwickede an den Feier­lichkeit­en zum 60. Geburt­stag der Part­ner­schaft zwis­chen Lou­viers und Wey­mouth and Port­land im näch­sten Jahr als drit­ter Part­ner, teil­nähme. „Denn wir sind immer stärk­er, wenn wir vere­int sind.“

Betonte die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft für ein friedliches und geeintes Europa: Xavier Priolland mit charnanter Übersetzerin. ( Foto: Gräber - Emscherblog.de)

Betonte die Bedeu­tung der deutsch-franzö­sis­chen Fre­und­schaft für ein friedlich­es und geeintes Europa: Xavier Pri­ol­laud mit char­man­ter Über­set­zerin. ( Foto: Gräber — Emscherblog.de)

Fre­un­deskreis-Vor­sitzen­der Jochen Hake erin­nerte an die Worte des inzwis­chen ver­stor­be­nen Holzwicked­er Bürg­er­meis­ters Hein­er Schürhoff, der sich zu Beginn der Verbindung mit Lou­viers gewün­scht hat­te, dass es „eine Part­ner­schaft der Bürg­er und nicht der Rathäuser“ werde.  In diesem Bewusst­sein habe er als Vor­sitzen­der und der ganze Fre­un­deskreis immer darauf hingewirkt, vor allem die Bürg­er­schaft bei­der Kom­munen zusam­men­zuführen. „Ich glaube, dass uns das auch ganz gut gelun­gen ist“, so Jochen Hake, wofür nicht zulet­zt der zweima­lige Kul­tur­aus­tausch jedes Jahr ein Beleg sei. „Andere Kom­munen sind froh, wenn alle paar Jahre ein Aus­tausch stat­tfind­en kann.“ Doch es gelte das Erre­ichte zu bewahren und noch auszubauen, was schw­er genug sei. Der jun­gen Gen­er­a­tion „den Mehrw­ert von Europa“ zu ver­mit­teln, beze­ich­nete Hake als ganz wichtige Auf­gabe, bei der Deutsch­land und Frankre­ich eine zen­trale Rolle spie­len: Denn zu einem geein­ten Europa in Frieden gebe es keine Alter­na­tive.

Kreuzfahrt mit MS Santa Monika und Chor-Konzert

  • Vor der Son­der­sitzung hat­ten die franzö­sis­chen Gäste heute bere­its das Schloss Nord­kirchen besucht, das als west­fälis­ches Ver­sailles gilt.
  • Am Sam­stag ste­ht eine Schiff­fahrt mit der MS San­ta Moni­ka auf dem Dort­mund-Ems-Kanal auf dem Pro­gramm, ein­schließlich eines Din­ners auf dem Schiff.
  • Abends tre­f­fen sich Gäste und Gast­fam­i­lien dann zum fes­tlichen Abend im Forum.
  • Am Son­ntagvor­mit­tag pflanzt Bürg­er­meis­ter Xavier Pri­ol­laud den Apfel­baum aus der Nor­mandie im Emscher­park ein.
  • Um 16 Uhr find­et dann das gemein­same Konz­ert der Chöre Le Tour­dion (Leitung: Fab­rice Leonet) und Chan­tons (Leitung: Uta Böhm) in der evan­ge­lis­chen Kirche am Markt statt (Ein­tritt frei). Für diese musikalis­che Reise durch Europa haben bei­den Chöre zwei Jahre lang geprobt.
  • Danach treten die Gäste aus Frankre­ich dann schon wieder ihre Heim­reise an.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.