Zum 40-jährigen Bestehen: Holzwickede und Louviers erneuern Partnerschaft

Erneuerung des Partnerschaftsvertrages zum 40-jährigen Jubiläum in der Ratssondersitzung im Forum, v.l. Gérard Lefébure, Vorsitzender Comité de Jumelange, die Bürgermeister Xavier Priollaud und Ulrike Drossel sowie Jochen Hake (Vorsitzender Freundeskreis). (Foto: P. Gräber Emscherblog.de)

Erneue­rung des Part­ner­schafts­ver­tra­ges zum 40-jäh­ri­gen Jubi­lä­um in der Rats­son­der­sit­zung im Forum, v.l. Gér­ard Lefé­bu­re, Vor­sit­zen­der Comité de Jume­lan­ge, die Bür­ger­mei­ster Xavier Priollaud und Ulri­ke Dros­sel sowie Jochen Hake (Vor­sit­zen­der Freun­des­kreis). (Foto: P. Grä­ber Emscherblog.de)

Mit der Erneue­rung des Part­ner­schafts­ver­tra­ges durch Bür­ger­mei­ste­rin Ulri­ke Dros­sel und ihren Lou­vier­ser Amts­kol­le­gen Xavier Priollaud erreich­ten die Fei­er­li­chen zum 40-jäh­ri­gen Part­ner­schafts­ju­bi­lä­um von Holzwicke­de und Lou­viers am heu­ti­gen Frei­tag­abend (8. Sep­tem­ber) im Forum des Schul­zen­trums ihren ersten Höhe­punkt.

Zum Auftakt der sangen die Chöre Le Tourdion und Chantons zwei Lieder. Am Sonntag um m16 Uhr findet das gemeinsame Koinzert in der ev. Kirche statt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Zum Auf­takt der san­gen die Chö­re Le Tour­di­on und Chan­tons gemein­sam zwei Lie­der. Am Sonn­tag um fin­det dann das gemein­sa­me Chor-Kon­zert in der Kir­che am Markt statt. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Zum Auf­takt der Son­der­sit­zung sang der aus den Chö­ren Le Tour­di­on und Chan­tons der bei­den Part­ner­ge­mein­den gebil­de­te deutsch-fran­zö­si­sche Chor zwei Lie­der. Anschlie­ßend eröff­ne­te Bür­ger­mei­ste­rin Ulri­ke Dros­sel die Son­der­sit­zung, an der neben der 40-köp­fi­gen fran­zö­si­schen Dele­ga­ti­on um Bür­ger­mei­ster Xavier Priollaud und Gér­ard Lefé­bu­re, dem Vor­sit­zen­den des Comité de Jume­lan­ge, auch Vol­ker Gute­kunst als der Ver­tre­ter der Staats­kanz­lei Düs­sel­dorf sowie Alt-Bür­ger­mei­ster Jenz Rother, der ehe­ma­li­ge Gemein­di­rek­tor Hein­rich Kamp­mann und frü­he­re 1. Bei­ge­ord­ne­te Max-Otto Kohl teil­nah­men.

Bür­ger­mei­ste­rin Ulri­ke Dros­sel dank­te ins­be­son­de­re dem Freun­des­kreis und sei­nem fran­zö­si­schen Pen­dant, dem Comité de Jume­lan­ge, deren Mit­glie­der durch ihren uner­müd­li­chen Ein­satz in den zurück­lie­gen­den vier Jahr­zehn­ten dafür gesorgt haben, dass die Bezie­hun­gen zwi­schen bei­den Kom­mu­nen so inten­siv und die Städ­te­part­ner­schaft der­art gelun­gen ist. Freund­schaf­ten, wie sie zwi­schen Holzwicke­de und Lou­viers gewach­sen sind und gepflegt wer­den, „sind ein star­kes Fun­da­ment für Euro­pa“, beton­te Dros­sel.

Städtepartnerschaft stiftete echte Liebe

Zur feierlichen Ratifizierung der Partnerschaft war das Forum bis auf den letzten Platz gefüllt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Bis auf den letz­ten Platz gefüllt: Zur fei­er­li­chen Rati­fi­zie­rung der Part­ner­schaft waren zahl­rei­che Gäste erschie­nen, unter ihnen auch die fran­zö­si­sche Dele­ga­ti­on. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

40 Jah­re Ehe bezeich­net man in Frank­reich als Sma­ragd-Hoch­zeit, führ­te der fran­zö­si­sche Bür­ger­mei­ster Xavier Priollaud aus: Und genau­so wert­voll wie ein Sma­ragd sei die Freund­schaft zwi­schen Lou­viers und Holzwicke­de. Zwi­schen bei­den Kom­mu­nen gebe es nicht nur regen Aus­tausch auf kul­tu­rel­ler oder sport­li­cher Ebe­ne. Inzwi­schen gebe es auch Men­schen aus bei­den Kom­mu­nen, die sich inein­an­der ver­liebt und auch gehei­ra­tet hät­ten und der Bür­ger­mei­ster einer Nach­bar­stadt von Lou­viers habe sogar zwei Kin­der aus der Ver­bin­dung nach Holzwicke­de. Alles das zei­ge, wie inten­siv inzwi­schen die deutsch-fran­zö­si­sche Freund­schaft gewor­den ist. Ein Sym­bol für die Kraft und Frucht­bar­keit die­ser Freund­schaft will Xavier Priollaud am Sonn­tag einen Apfel­baum aus der Nor­man­die im Emscher­park pflan­zen.

Gleich­zei­tig sei dies ein Sym­bol für Frie­den und Freund­schaft in einem geein­ten Euro­pa. Xavier Priollaud schlug vor: Er wür­de sich sehr freu­en, wenn auch Holzwicke­de an den Fei­er­lich­kei­ten zum 60. Geburts­tag der Part­ner­schaft zwi­schen Lou­viers und Wey­mouth and Port­land im näch­sten Jahr als drit­ter Part­ner, teil­näh­me. „Denn wir sind immer stär­ker, wenn wir ver­eint sind.“

Betonte die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft für ein friedliches und geeintes Europa: Xavier Priolland mit charnanter Übersetzerin. ( Foto: Gräber - Emscherblog.de)

Beton­te die Bedeu­tung der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft für ein fried­li­ches und geein­tes Euro­pa: Xavier Priollaud mit char­man­ter Über­set­ze­rin. ( Foto: Grä­ber — Emscherblog.de)

Freun­des­kreis-Vor­sit­zen­der Jochen Hake erin­ner­te an die Wor­te des inzwi­schen ver­stor­be­nen Holzwicke­der Bür­ger­mei­sters Hei­ner Schür­hoff, der sich zu Beginn der Ver­bin­dung mit Lou­viers gewünscht hat­te, dass es „eine Part­ner­schaft der Bür­ger und nicht der Rat­häu­ser“ wer­de.  In die­sem Bewusst­sein habe er als Vor­sit­zen­der und der gan­ze Freun­des­kreis immer dar­auf hin­ge­wirkt, vor allem die Bür­ger­schaft bei­der Kom­mu­nen zusam­men­zu­füh­ren. „Ich glau­be, dass uns das auch ganz gut gelun­gen ist“, so Jochen Hake, wofür nicht zuletzt der zwei­ma­li­ge Kul­tur­aus­tausch jedes Jahr ein Beleg sei. „Ande­re Kom­mu­nen sind froh, wenn alle paar Jah­re ein Aus­tausch statt­fin­den kann.“ Doch es gel­te das Erreich­te zu bewah­ren und noch aus­zu­bau­en, was schwer genug sei. Der jun­gen Gene­ra­ti­on „den Mehr­wert von Euro­pa“ zu ver­mit­teln, bezeich­ne­te Hake als ganz wich­ti­ge Auf­ga­be, bei der Deutsch­land und Frank­reich eine zen­tra­le Rol­le spie­len: Denn zu einem geein­ten Euro­pa in Frie­den gebe es kei­ne Alter­na­ti­ve.

Kreuzfahrt mit MS Santa Monika und Chor-Konzert

  • Vor der Son­der­sit­zung hat­ten die fran­zö­si­schen Gäste heu­te bereits das Schloss Nord­kir­chen besucht, das als west­fä­li­sches Ver­sailles gilt.
  • Am Sams­tag steht eine Schiff­fahrt mit der MS San­ta Moni­ka auf dem Dort­mund-Ems-Kanal auf dem Pro­gramm, ein­schließ­lich eines Din­ners auf dem Schiff.
  • Abends tref­fen sich Gäste und Gast­fa­mi­li­en dann zum fest­li­chen Abend im Forum.
  • Am Sonn­tag­vor­mit­tag pflanzt Bür­ger­mei­ster Xavier Priollaud den Apfel­baum aus der Nor­man­die im Emscher­park ein.
  • Um 16 Uhr fin­det dann das gemein­sa­me Kon­zert der Chö­re Le Tour­di­on (Lei­tung: Fabri­ce Leo­net) und Chan­tons (Lei­tung: Uta Böhm) in der evan­ge­li­schen Kir­che am Markt statt (Ein­tritt frei). Für die­se musi­ka­li­sche Rei­se durch Euro­pa haben bei­den Chö­re zwei Jah­re lang geprobt.
  • Danach tre­ten die Gäste aus Frank­reich dann schon wie­der ihre Heim­rei­se an.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.