Zeugnisse für 15 Lehrer: „Go-In“-Qualifikation erreicht

Weitere Lehrer ließen sich bei einer Qualifizierung vom KI Kreis Unna fit für die Umsetzung des Go-In-Konzeptes machen. Foto: Kreis Unna

Wei­tere Lehrer ließen sich bei einer Qua­li­fi­zie­rung vom KI Kreis Unna fit für die Umset­zung des Go-In-Kon­zeptes machen. (Foto: Kreis Unna)

Neu zuge­wan­derte Kinder und Jugend­liche sollen schnell inte­griert werden. Sie gehen im Kreis des­halb in Regel­klassen – auch wenn sie anfangs kein oder nur wenig Deutsch spre­chen. Das Kom­mu­nale Inte­gra­ti­ons­zen­trum (KI) Kreis Unna machte jetzt wei­tere 15 Lehrer fit für die prak­ti­sche Umset­zung des soge­nannten Go-In-Kon­zeptes.

Das KI hatte die Fort­bil­dung im Rahmen des bun­des­weiten Pro­jektes BiSS (Bil­dung durch Sprache und Schrift) ange­boten. Die Päd­agogen aus Berg­kamen, Bönen, Kamen, Lünen, Schwerte, Selm, Unna und Werne erhielten dabei prak­ti­sche Hil­fe­stel­lungen für ihren Unter­richt, ver­bes­serten ihre inter­kul­tu­rellen Kom­pe­tenzen und lernten auch etwas über die „Stol­per­steine“ der deut­schen Sprache.

Zum Abschluss der Schu­lung gab es Qua­li­fi­zie­rungs­briefe. Aus­ge­hän­digt wurden sie von Schul­rätin Beate Schroeter sowie Steffi Stelzer, Ina Raven­schlag und Heike Maier-Fin­ne­mann vom KI Kreis Unna. (PK | PKU)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.