Zahlreiche witterungsbedingte Unfälle im Kreis Unna

(ots) – Im Zustän­dig­keits­be­reich der Kreis­po­li­zei­be­hörde Unna kam es in der Zeit zwi­schen Mitt­woch ( 30.01.), 15 Uhr und Don­nerstag (31. Januar), 10 Uhr zu ins­ge­samt 32 wit­te­rungs­be­dingten Ein­sätzen. Es ent­stand ein Gesamtsach­schaden in Höhe von ca. 53.230 Euro. Ein Fahr­zeug­führer wurde leicht ver­letzt. Da die Strei­fen­wa­gen­be­sat­zungen in man­chen Orten im Kreis Unna von Ein­satz zu Ein­satz fuhren, musste die Leit­stelle Ver­kehrs­teil­nehmer auf War­te­zeiten hin­weisen.

In Holzwickede ereig­neten sich fünf wit­te­rungs­be­dingte Ver­kehrs­un­fällen, bei denen ein Gesamtsach­schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro ent­stand. Gegen 17 Uhr standen an der Mas­sener Straße meh­rere Fahr­zeuge quer auf der Fahr­bahn und kamen auf­grund der Glätte nicht den Berg hinauf. Der Streu­dienst wurde ver­stän­digt.

In Kamen kam ein 68-jäh­riger Bönener, der die Rot­tumer Straße in Rich­tung Hammer Straße befuhr, gegen 17 Uhr wit­te­rungs­be­dingt von der Fahr­bahn ab. Der Pkw BMW durch­querte ca. 50 Meter vor der Auto­bahn­brücke den Gegen­ver­kehr, kol­li­dierte mit meh­reren Bäumen und rutschte schließ­lich den schnee­be­deckten Wall her­unter. Der Fahr­zeug­führer blieb unver­letzt und klet­terte den Wall hoch bis zur Straße. Hier wurde er von Pas­santen Rich­tung Bönen mit­ge­nommen. Es ent­stand Sach­schaden in Höhe von ca. 4.300 Euro. Ins­ge­samt kam es in Kamen zu fünf wit­te­rungs­be­dingten Ver­kehrs­un­fällen, bei denen ein Gesamtsach­schaden in Höhe von ca. 8.100 Euro ent­stand.

Kinder werfen Schneebällen auf Autos

In Werne kam ein 22-jäh­riger Werner gegen 21.40 Uhr mit seinem Klein­wagen auf dem Kiwitz­heidweg in Werne wit­te­rungs­be­dingt von der Fahr­bahn ab. Hierbei rutschte das Fahr­zeug in den Stra­ßen­graben und über­schlug sich. Das Fahr­zeug kam auf dem Dach lie­gend im Graben zum Still­stand. Der Fahrer des Klein­wa­gens wurde leicht ver­letzt. Er konnte sich selbst­ständig aus dem Fahr­zeug befreien. Ein Ret­tungs­wagen brachte ihn in ein Kran­ken­haus. Es ent­stand Sach­schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

In Unna wurde die Polizei zu 7 wit­te­rungs­be­dingten Ein­sätzen gerufen. Neben sechs Ver­kehrs­un­fällen, bei denen ein Gesamtsach­schaden in Höhe von ca. 11.000 Euro ent­stand, war auch ein gefähr­li­cher Ein­griff in den Stra­ßen­ver­kehr dabei: Am Ende des Ring­tun­nels standen Kinder und warfen Schnell­bälle auf die fah­renden Fahr­zeuge. Die Polizei bittet Eltern darum, mit ihren Kin­dern zu spre­chen und ihnen zu erklären, dass es zu schlimmen Unfällen kommen kann, wenn Auto­fahrer sich durch die Schnee­bälle erschrecken und das Steuer ver­reißen.

In Selm ent­stand bei einem Ver­kehrs­un­fall an der Lands­berg­straße ein Sach­schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

In Schwerte kam es zu drei wit­te­rungs­be­dingten Ver­kehrs­un­fällen, bei denen ein Gesamtsach­schaden in Höhe von ca. 7.000 Euro ent­stand.

In Frön­den­berg kam es zu ins­ge­samt 5 wit­te­rungs­be­dingten Ein­sätzen, bei denen ein Gesamtsach­schaden in Höhe von ca. 9500 EUR ent­stand. Am Klei­busch rutschte ein Pkw gegen einen Tele­fon­mast, so dass es teil­weise zu Aus­fällen kam. Am Hirsch­berg stand ein Lkw, der den Berg nicht hinauf kam, quer auf der Fahr­bahn und behin­derte den Ver­kehr. An der Allee­straße kam es heute Morgen gegen 8 Uhr zu einem Unfall, bei dem ein Schulbus betei­ligt war.

In Bönen kam es zu drei wit­te­rungs­be­dingten Ein­sätzen. Bei einem Ver­kehrs­un­fall ent­stand ein Sach­schaden in Höhe von ca. 330 EUR

In Berg­kamen kam es zu drei wit­te­rungs­be­dingten Ein­sätzen, bei denen ein Gesamtsach­schaden in Höhe von ca. 5.300 Euro ent­stand.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.