Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten steigt

(PK) Die Zahl der Arbeit­slosen unter 25 Jahren sinkt, die Zahl der Jugendlichen mit Abitur steigt und: Bei den sozialver­sicherungspflichtig Beschäftigten geht der Trend eben­falls nach oben. Das teilte Lan­drat Michael Maki­ol­la jet­zt mit.

Der Ver­wal­tungschef ist auch Auf­sicht­sratsvor­sitzen­der der Wirtschafts­förderungs­ge­sellschaft für den Kreis Unna (WFG) und ver­fol­gt die Entwick­lung auf dem Arbeits­markt seit Jahren mit beson­der­er Aufmerk­samkeit.

Ein Blick in die Sta­tis­tik belegt, dass die Zahl der sozialver­sicherungspflichtig Beschäftigten im let­zten Jahr über­pro­por­tion­al gestiegen ist, und zwar um drei Prozent auf genau 118.902. „Damit ist der prozen­tuale Anstieg hier bei uns im Kreis Unna fast dop­pelt so hoch wie im Bun­des­durch­schnitt“, zieht Lan­drat Maki­ol­la Bilanz und unter­legt das mit Zahlen: „Im Bun­des­durch­schnitt gab es ein Plus von 1,7 Prozent, im Land lag die Steigerung bei 1,5 Prozent.“

Michael Maki­ol­la freut sich über diese Auswirkung ein­er pos­i­tiv­en Dynamik auf dem Arbeits­markt nicht nur als WFG-Auf­sicht­sratsvor­sitzen­der, son­dern auch als Lan­drat. Der Ver­wal­tungschef ist sich­er, dass die kom­mu­nalen Kassen von dem Trend mit zeitlich­er Verzögerung eben­falls prof­i­tieren wer­den. „Mit aller Vor­sicht kann man heute prog­nos­tizieren, dass sich die Finan­zlage unseres Job­cen­ters in diesem Jahr bess­er entwick­eln wird als noch Ende 2014 ver­mutet.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.