Wetter einfach zu schön: Radler des ADFC steigen wieder in die Pedale

Die Radler aus Holzwickede nutzten das schöne Herbst­wetter zu eine Tour in den Dort­munder Süden zum Bit­ter­mark-Denkmal. (Foto: privat) 

Wetter war ein­fach zu schön, um nicht zu Radeln: Um 11.30 Uhr machten sich gestern (6.11.) sieben Radler der Orts­gruppe Holzwickede des ADFC auf, um unter der Füh­rung von Rolf Böken­feld zum Bit­ter­mark-Denkmal nach Dort­mund zu fahren.

Die Start­zeit muss man im Winter nach hinten schieben. Schnell ging es zum Phö­nixsee, dort traf die kleine Gruppe auf ihren Mit­streiter Wil­fried, der sich sicht­lich freute, mit der Gruppe mit­fahren zu können. Nun waren es schon acht. Nach dem See ging es über die Hüt­ten­bruch­straße zum Olp­ketal, immer am Bach lang. Am Mahnmal Bit­ter­mark legte die Gruppe eine kleine Trink­pause ein, bevor Rolf Böken­feld sie wieder antrieb. Anschlie­ßend musste sie noch viele Höhen­meter über­winden. Das schöne daran ist: Es ging auch eine lange Weg­strecke abwärts. In einer Bäckerei wurde dann der lang­ersehnte Kaffee getrunken.

Hier über­nahm „Sümmel“ Schmidt die Füh­rung. Er kennt hier jeden Stein und hat die Gruppe sicher zum Kel­ler­kopf gebracht. Von dort aus konnte jeder Fahrer ein­zeln nach Hause fahren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.