Wetter einfach zu schön: Radler des ADFC steigen wieder in die Pedale

Die Radler aus Holzwickede nutzten das schöne Herbstwetter zu eine Tour in den Dortmunder Süden zum Bittermark-Denkmal. (Foto: privat) 

Wetter war einfach zu schön, um nicht zu Radeln: Um 11.30 Uhr machten sich gestern (6.11.) sieben Radler der Ortsgruppe Holzwickede des ADFC auf, um unter der Führung von Rolf Bökenfeld zum Bittermark-Denkmal nach Dortmund zu fahren.

Die Startzeit muss man im Winter nach hinten schieben. Schnell ging es zum Phönixsee, dort traf die kleine Gruppe auf ihren Mitstreiter Wilfried, der sich sichtlich freute, mit der Gruppe mitfahren zu können. Nun waren es schon acht. Nach dem See ging es über die Hüttenbruchstraße zum Olpketal, immer am Bach lang. Am Mahnmal Bittermark legte die Gruppe eine kleine Trinkpause ein, bevor Rolf Bökenfeld sie wieder antrieb. Anschließend musste sie noch viele Höhenmeter überwinden. Das schöne daran ist: Es ging auch eine lange Wegstrecke abwärts. In einer Bäckerei wurde dann der langersehnte Kaffee getrunken.

Hier übernahm „Sümmel“ Schmidt die Führung. Er kennt hier jeden Stein und hat die Gruppe sicher zum Kellerkopf gebracht. Von dort aus konnte jeder Fahrer einzeln nach Hause fahren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.