Wettbewerb „Pluspunkt Familie“: Unterm Strich gewinnen alle

Landrat Makiolla, Mitglieder der Jury und der Projektgruppe laden Unternehmen aus dem Kreis zum Wettbewerb „Pluspunkt Familie“ ein. (Foto: Constanze Rauert – Kreis Unna)

Lan­drat Maki­ol­la, Mit­glieder der Jury und der Pro­jek­t­gruppe laden Unternehmen aus dem Kreis zum Wet­tbe­werb „Plus­punkt Fam­i­lie“ ein. (Foto: Con­stanze Rauert – Kreis Unna)

Es rech­net sich, schafft Zufrieden­heit in der Belegschaft und gut fürs Image ist es auch. Wer auf den „Plus­punkt Fam­i­lie“ set­zt, ist ganz vorn dabei. Das Bünd­nis für Fam­i­lie im Kreis Unna möchte mehr. Es möchte heimis­che Betriebe mit Fam­i­liensinn ausze­ich­nen und lobt zum vierten Mal einen Wet­tbe­werb aus.

Die Bewer­bungs­frist läuft bis zum 7. Juli. Inzwis­chen hat eine hand­voll von heimis­chen Betrieben und Unternehmen seine Bewer­bung ein­gere­icht. „Da ist aber noch etwas Luft nach oben“, meint Lan­drat und Schirmherr Michael Maki­ol­la.

Der Lan­drat lädt heimis­che Unternehmen, Handw­erks­be­triebe oder Dien­stleis­ter ein, eigene Aktiv­itäten in Sachen „Fam­i­lien­fre­undlichkeit im Betrieb“ in die Waagschale zu wer­fen. Doch nicht nur die „Bosse“ hat Maki­ol­la im Blick.

Auch Beschäftigte sind her­zlich ein­ge­laden, ihren Betrieb für den Wet­tbe­werb anzumelden. „Manch­mal denken Chefs, dass sie mit ihrer fam­i­lien­fre­undlichen Unternehmensführung etwas ganz Selb­stver­ständlich­es tun und melden sich deshalb erst gar nicht an“, weiß der Lan­drat aus ver­schiede­nen Fir­menbe­suchen.

Den Fly­er mit dem Bewer­bungs­for­mu­lar sowie weit­ere Infor­ma­tio­nen gibt es unter www.kreis-unna.de/pluspunkt-familie. (PK | PKU)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.