Werststoffhof künftig samstags eine Stunde länger geöffnet

Auch die kun­den­freund­liche Anpas­sung der Öff­nungs­zeiten am Wert­stoffhof der Gesell­schaft für Wert­stoff- und Abfall­wirt­schaft Kreis Unna (GWA ) waren ein Thema im Umwelt­aus­schuss gestern (10.12.). Den Antrag hatte die FDP bereits im Mai gestellt. Seitdem ver­su­chen die Frak­tionen auf einen gemein­samen Nenner zu kommen, was auch gestern wieder schei­terte.

Das Pro­blem: Wirk­lich kun­den­freund­liche Öff­nungs­zeiten sind nur mit erheb­lich höheren Kosten zu haben. Schon einmal hatte die Ver­wal­tung drei Vari­anten von Öff­nungs­zeiten zur Bera­tung gestellt – und anschlie­ßend den Auf­trag erhalten, eine mög­lichst kosten­neu­trale Vari­ante mit einer frü­heren Diens­tags­öff­nung ab 9 Uhr zu erar­beiten.

7.400 Euro Mehrkosten im Jahr 

Zur Abstim­mung gestern im Aus­schuss wurden erneut ver­schie­dene Vari­anten gestellt. Der Aus­schuss einigte sich schließ­lich mehr­heit­lich darauf, den Wert­stoffhof ab dem neuen Jahr sams­tags eine Stunde länger geöffnet zu hakten und die übrigen Öff­nungs­zeiten unver­än­dert zu lassen. Die Grünen hätten den Wert­stoffhof lieber diens­tags bereits ab 9 Uhr geöffnet, Die FDP als Antrag­steller lehnte alle Vari­anten ab, da weder die von ihr gefor­derte Mon­tags­öff­nung noch eine Öff­nung bis 19 Uhr rea­li­siert wird.

Die nun­mehr um eine Stunde län­gere Öff­nung an Sams­tagen kostet aufs Jahr bezogen 7.400 Euro, die über den Gebüh­ren­haus­halt im kom­menden Jahr auf alle Holzwickeder Haus­halte umge­legt werden. Dies halten die Frak­tionen jedoch für ver­tretbar.

Ab Januar sehen die Öff­nungs­zeiten am Wert­stoffhof wie folgt aus:

Montag: geschlossen
 Dienstag: 10.30 bis 18 Uhr
 Mitt­woch: 10.30 bis 15 Uhr
 Don­nerstag: 10.30 bis 15 Uhr
 Freitag: 10.30 bis 18 Uhr
 Samstag: 9 bis 14 Uhr

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.