Weniger Platzbedarf: Neue Kita „Sonnenschein“ wird zweigeschossig

Diese perspektivische Skizze des Planungsbüros Weiss und Wessel zeigt, wie sich die neue Kita Sonnenschein auf dem Festplatz einfügen wird. (Foto: Weiss und Wessel)

Das Planungsbüro Weiss und Wessel aus Lünen stellte im Fachausschuss gestern Abend (12.12.) die neuesten Pläne für die geplante neue Kindertagesstätte auf dem Festplatz vor.

Träger der Einrichtung ist bekanntlich die Awo, Bauherr die Unnaer Kreis-, Bau- und Siedlungsgesellschaft mbH (UKBS).  Gemeinsam mit den Planern ist es gelungen, den Platzbedarf für die neue „Kita Sonnenschein“ auf die ursprünglich angepeilten 2.000 m2 zu reduzieren, wie der Architekt im Ausschuss erläuterte. Damit wird sich die Einrichtung auf dem Platz von Louviers nun noch harmonischer in die vorhandene Baulücke einfügen.

2.000 qm Grundstück reichen aus

Allerdings wird die Kindertagesstätte nicht mehr eingeschossig, sondern nunmehr zweigeschossig ausgebaut.

„Für uns ist das überhaupt nichts Neues“, erläuterte der Architekt im Ausschuss. Sein Büro habe schon zahlreiche zweigeschossige Kindertagesstätten errichtet. „Das ist das völlig unproblematisch für die Kinder, auch in der Nutzung. Die kennen alle Treppen von zu Hause aus und können damit umgehen.“

Durch die nunmehr zweigeschossige Planung kann die neue Kita auf 2.000 qm Fläche untergebracht werden. (Entwurf: Weiss und Wessel)

Durch die nunmehr zweigeschossige Planung reichen der neuen Kita 2.000 qm Fläche. (Entwurf: Weiss und Wessel)

Nach der bisherigen Planung werden alle Bäume im Umfeld der künftigen Kindertagesstätte erhalten werden.

Die vorgesehenen acht Stellplätze sollen auf der gegenüberliegenden Seite der Einrichtung schräg angeordnet werden.

Die Fraktionen nahmen die vorgestellte neue Planung zustimmend zur Kenntnis.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.