Weihnachtsgeld futsch? Bundespolizei nimmt gesuchten 45-Jährigen fest

(ots) — Ob sich ein 45-jähriger Dort­munder mit seinem Wei­h­nachts­geld freikauft hat und deshalb die Geschenke dieses Jahr klein­er aus­fall­en wer­den, bleibt sein Geheim­nis. Bun­de­spolizis­ten kon­trol­lierten den Mann am Dort­munder Flughafen, nach­dem er gestern Mit­tag (14. Dezem­ber) mit einem Flug aus Iszmir ein­reisen wollte.

Dabei stellte sich her­aus, dass er per Haft­be­fehl gesucht wurde. Das Braun­schweiger Amts­gericht hat­te ihn im Okto­ber dieses Jahres, wegen Betruges zu ein­er Geld­strafe von 4.500 Euro verurteilt. Den Betrag hat­te er bis­lang nicht beglichen.

Weil eine Ver­wandte des Dort­munders den geforderten Betrag bei der Bun­de­spolizei am Flughafen zahlte, blieb dem polizeibekan­nten Mann eine Ersatzfrei­heitsstrafe von 90 Tagen erspart. Er kon­nte später als freier Mann die Wache ver­lassen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.