Weihnachtsgeld futsch? Bundespolizei nimmt gesuchten 45-Jährigen fest

(ots) – Ob sich ein 45-jähriger Dortmunder mit seinem Weihnachtsgeld freikauft hat und deshalb die Geschenke dieses Jahr kleiner ausfallen werden, bleibt sein Geheimnis. Bundespolizisten kontrollierten den Mann am Dortmunder Flughafen, nachdem er gestern Mittag (14. Dezember) mit einem Flug aus Iszmir einreisen wollte.

Dabei stellte sich heraus, dass er per Haftbefehl gesucht wurde. Das Braunschweiger Amtsgericht hatte ihn im Oktober dieses Jahres, wegen Betruges zu einer Geldstrafe von 4.500 Euro verurteilt. Den Betrag hatte er bislang nicht beglichen.

Weil eine Verwandte des Dortmunders den geforderten Betrag bei der Bundespolizei am Flughafen zahlte, blieb dem polizeibekannten Mann eine Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen erspart. Er konnte später als freier Mann die Wache verlassen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.