Weihnachtsgeld futsch? Bundespolizei nimmt gesuchten 45-Jährigen fest

(ots) — Ob sich ein 45-jäh­ri­ger Dort­mun­der mit sei­nem Weih­nachts­geld frei­kauft hat und des­halb die Geschen­ke die­ses Jahr klei­ner aus­fal­len wer­den, bleibt sein Geheim­nis. Bun­des­po­li­zi­sten kon­trol­lier­ten den Mann am Dort­mun­der Flug­ha­fen, nach­dem er gestern Mit­tag (14. Dezem­ber) mit einem Flug aus Isz­mir ein­rei­sen woll­te.

Dabei stell­te sich her­aus, dass er per Haft­be­fehl gesucht wur­de. Das Braun­schwei­ger Amts­ge­richt hat­te ihn im Okto­ber die­ses Jah­res, wegen Betru­ges zu einer Geld­stra­fe von 4.500 Euro ver­ur­teilt. Den Betrag hat­te er bis­lang nicht begli­chen.

Weil eine Ver­wand­te des Dort­mun­ders den gefor­der­ten Betrag bei der Bun­des­po­li­zei am Flug­ha­fen zahl­te, blieb dem poli­zei­be­kann­ten Mann eine Ersatz­frei­heits­stra­fe von 90 Tagen erspart. Er konn­te spä­ter als frei­er Mann die Wache ver­las­sen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.