Wehr im Dauereinsatz: Baum stürzt neben Kindergarten auf Baugrundstück

Aktua­li­sie­rung des Berichtes von heute 12 Uhr: Sturm­tief Niklas hat auch heute ab Mittag weiter die Holzwickeder Feu­er­wehr auf Trab gehalten. Mehr­fach mussten alle drei Lösch­züge aus­rücken, um umge­stürzte Bäume und Äste von den Straßen zu besei­tigen.

So krachte ein Baum neben dem Kin­der­garten an der Goe­the­straße auf das Abriss­grund­stück der ehe­ma­ligen Feld­mann-Villa. Der Kin­der­garten wurde nicht in Mit­lei­den­schaft gezogen, wie Feu­er­wehr­chef Jürgen Luh­mann erklärt. Auch am Markt stürzte wieder ein Baum auf die Straße und die Feu­er­wehr musste ihn besei­tigen. Wei­tere vier Bäume wurden durch Niklas ent­wur­zelt und durch die Feu­er­wehr­kräfte besei­tigt unter anderem an der Haupt­straße, am Bill­me­ri­cher Weg. Schließ­lich rückte die Holzwickeder Wehr zu einem über­ört­li­chen Ein­satz nach Unna aus, um den Kame­raden des Lösch­zuges Bill­me­rich bei der Besei­ti­gung von Sturm­schäden zu helfen.

Auch die Männer des Bau­be­triebs­hofes sind heute pau­senlos im Ein­satz und mit der Besei­ti­gung von Sturm­schäden befasst. „Viele Bürger rufen ja zuerst bei uns an, wenn es irgendwo Scha­dens­mel­dungen gibt“, meint Andreas vom Lehn aus dem Bür­ger­büro. Erst wenn die Mit­ar­beiter des Bau­be­triebs­hofes selbst nicht mehr wei­ter­kommen, wird dann die Feu­er­wehr alar­miert.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.