Volker Risse erhält höchste Auszeichnung des Bundes für sozialpolitisches Engagement

Holzwickedes Alt-Bürgermeister Jenz Rother, Renate Nick (SPD Obermassen), Pfarrer Detlef Main, Gabriele und Volker Risse, Landrat Michael Makiolla und der Unnaer Bürgermeister Werner Kolter (v.l.). nach der Ordensverleihung. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der langjährige Leiter des Fachbereichs Bürgerservice der Gemeinde Holzwickede, Volker Risse, ist heute mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Im Rahmen einer Feierstunde im Spiegelsaal von Haus Opherdicke überreichte Landrat Michael Makiolla den Verdienstorden im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an Volker Risse.

Anregt worden war die Auszeichnung bereits im September 2015. Wie aus der  der Ordensanregung hervorgeht, wurde Volker Risse insbesondere für sein jahrzehntelanges sozialpolitisches Engagement auf kommunaler Ebene ausgezeichnet.  Risse gründete u.a. in der Unnaer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber eine Spielstube für Flüchtlingskinder. Außerdem ist er als „Lebenslotse“ in dem gleichnamigen Projekt engagiert, bei dem Fachkräfte der Diakonie und Ehrenamtliche Menschen in der Gemeinde dabei helfen, sich im Dickicht der Sozialleistungen zurecht zu finden und  über Hilfsangebote informieren.

 Im Jahr 2006 ging Volker Risse in den Ruhestand . Seitdem ist er vor allem  an seinem Wohnort Unna und hier in der evangelischen Kirchengemeinde Unna-Massen sowie der Diakonie Ruhr-Hellweg aktiv. Ausdrücklich erwähnt wird in der Ordensbegründung aber seine Arbeit in Holzwickede, wo er sich „als stets engagierter Kollege im Bürgerservice“ bei seinem Handeln immer „dem Prinzip der sozialen Gerechtigkeit verpflichtet“ gefühlt habe.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.