Volker Risse erhält höchste Auszeichnung des Bundes für sozialpolitisches Engagement

Holzwickedes Alt-Bür­ger­mei­ster Jenz Rother, Renate Nick (SPD Ober­ma­ssen), Pfarrer Detlef Main, Gabriele und Volker Risse, Landrat Michael Makiolla und der Unnaer Bür­ger­mei­ster Werner Kolter (v.l.). nach der Ordens­ver­lei­hung. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der lang­jäh­rige Leiter des Fach­be­reichs Bür­ger­ser­vice der Gemeinde Holzwickede, Volker Risse, ist heute mit dem Ver­dienst­orden der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land aus­ge­zeichnet worden. Im Rahmen einer Fei­er­stunde im Spie­gel­saal von Haus Opher­dicke über­reichte Landrat Michael Makiolla den Ver­dienst­orden im Namen von Bun­des­prä­si­dent Frank-Walter Stein­meier an Volker Risse.

Anregt worden war die Aus­zeich­nung bereits im Sep­tember 2015. Wie aus der der Ordens­an­re­gung her­vor­geht, wurde Volker Risse ins­be­son­dere für sein jahr­zehn­te­langes sozi­al­po­li­ti­sches Enga­ge­ment auf kom­mu­naler Ebene aus­ge­zeichnet. Risse grün­dete u.a. in der Unnaer Auf­nah­me­ein­rich­tung für Asyl­be­werber eine Spiel­stube für Flücht­lings­kinder. Außerdem ist er als „Lebens­lotse“ in dem gleich­na­migen Pro­jekt enga­giert, bei dem Fach­kräfte der Dia­konie und Ehren­amt­liche Men­schen in der Gemeinde dabei helfen, sich im Dickicht der Sozi­al­lei­stungen zurecht zu finden und über Hilfs­an­ge­bote infor­mieren.

Im Jahr 2006 ging Volker Risse in den Ruhe­stand . Seitdem ist er vor allem an seinem Wohnort Unna und hier in der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­meinde Unna-Massen sowie der Dia­konie Ruhr-Hellweg aktiv. Aus­drück­lich erwähnt wird in der Ordens­be­grün­dung aber seine Arbeit in Holzwickede, wo er sich „als stets enga­gierter Kol­lege im Bür­ger­ser­vice“ bei seinem Han­deln immer „dem Prinzip der sozialen Gerech­tig­keit ver­pflichtet“ gefühlt habe.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.