Vielversprechender Auftakt für den Holzwickeder Streetfood-Markt

Viele Holzwickeder und Berufspendler wollten sich den ersten Streetfood-Markt der neuen Sommersaison nicht entgehen lassen: Der Marktplatz war rappelvoll. Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Viele Holzwickeder und Berufspendler wollten sich den ersten Streetfood-Markt der neuen Sommersaison nicht entgehen lassen: Der Marktplatz war rappelvoll. Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Es war als hätten die Holzwickeder nur darauf gewartet, dass er endlich wieder stattfindet: Der Holzwickeder Streetfood-Markt heute (11. Mai) zum Auftakt war ausgesprochen gut besucht und ein vielversprechender Auftakt in das kommende Sommerhalbjahr. Längst waren es nicht nur die Holzwickeder,  die den Weg auf den Marktplatz gefunden hatten. Auch viele Berufspendler nutzen die Veranstaltung augenscheinlich für ein entspannten Ausklang ihres Arbeitstages in der Emschergemeinde.   

Schon kurz nach Eröffnung um 16 Uhr füllte sich der Platz vor dem Rathaus zusehends. Zwei Dutzend Gastronomen, Markthändler, Kunstgewerbler hatten ihre Stände rund um den Platz aufgebaut. Anders als bei der Winter-Edition der Veranstaltung im Februar standen diesmal wieder die gewohnten Bierzeltgarnituren im Zentrum des Marktplatzes. Rundherum hatten sich die Aussteller und Händler aufgebaut.

Diese beiden Besucher fanden trotzdem noch ein lauschiges Sitzplätzchen um den Rummel zu genießen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Diese beiden Besucher fanden trotzdem noch ein lauschiges Sitzplätzchen, um den Rummel zu genießen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Fast alle waren wieder dabei: Vivo-Gastronom Jens Reckermann als Mitveranstalter und der Filet-Shop von Martin Hesterberg sowieso, aber auch die mobile Cocktail-Bar, Frozen Yogurt, das Weinhaus Siegel, die große Käsetheke, Blumen Kuhlmann und Gemüse Ullrich, der neben Gemüse und Obst auch leckere Crepes mit Blaubeeren anbot,und viele andere  waren wieder dabei. Nur wenige Händler wie Landwirt Achim Redix mit seinen Kartoffeln gaben der veranstaltenden Gemeinde einen Korb.  „Vielleicht ist er beim nächsten Mal wieder dabei“, meint Stefan Thiel, lokaler Wirtschaftsförderer. Für den Kartoffelbauer hat sich die Veranstaltung wohl nicht gelohnt, weil er kaum mehr Kunden gewinnen konnte als die, die auf dem regulären Wochenmarkt morgen sowieso zu ihm kommen.

Das Trio „Dominos“ sprang für die ursprünglich geplante Band Kabellos ein, deren Gitarrist erkrankt ist, und sorgt für gute Stimmung – mit elektrischer Verstärkung. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Wer als Händler heute dabei war, brauchte das allerdings ganz sicher nicht zu bereuen. Selten war ein Streetfood-Markt besser besucht. Das Wetter war sommerlich und besser als die Wetterfrösche eigentlich angesagt hatten. Selbst bis zum WDR hatte sich die Veranstaltung herumgesprochen und ein Kamerateam des Landesstudio Dortmund sendete live für die Lokalzeit in der Aktuellen Stunde vom Holzwickeder Streetfood-Markt.

Kurzfristig ins Schwitzen geraten waren am Nachmittag lediglich die Organisatoren um Arne Schulte-Altedorneburg: Die fest gebuchte Band Kabellos hatte wegen einer Erkrankung ihres Gitarristen den Auftritt absagen müssen. Kurzfristig konnte mit den „Dominos“ ein adäquater Ersatz gefunden werden. Das Trio spielte zwar nicht kabellos und war auch nicht ganz so mobil, wie es das Konzept des Streetfood-Marktes eigentlich vorsieht. Trotzdem sorgten die Dominos mit ihrem Repertoire aus Oldies, Rock and roll- und Soul-Hits für gute Stimmung auf dem Markt.

In den nächsten fünf Monaten wird der Streetfood-Markt nun jeweils am 2. Donnerstag im Monat stattfinden. Nächster Termin ist demnach der 8. Juni.

visage
Dipl.-Journalist
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.