VHS-Kurs „Spurensuche“ zur Vorbereitung der Stolpersteine in der Gemeinde

Der VHS-Kurs „Spu­ren­suche NS-Opfer in Holzwickede“ zur Vor­be­rei­tung der Stol­per­stein­ver­le­gung in der Gemeinde Holzwickede beginnt wieder am Don­nerstag (15. Sep­tember).

Wie der Dozent Wil­helm Hoch­gräber mit­teilt, trifft sich die Gruppe von 18.30 bis 20 Uhr in der Begeg­nungs­stätte an der Ber­liner Allee 16a. Die Teil­nahme ist gebühren frei, eine vor­he­rige Anmel­dung nicht erfor­der­lich. Die wei­teren Ter­mine im VHS-Seme­ster II/​2016 sind der 17. November und der 12. Januar 2017.

Auf der Tages­ord­nung stehen bisher fol­gende Punkte:

  • Bericht eines Teil­neh­mers über seine Recher­chen zu einem ermor­deten Behin­derten aus Holzwickede
  • Vor­be­rei­tung des Antrages an die Gemeinde, die Stol­per­steine im öffent­li­chen Raum ver­legen zu dürfen. Dazu soll es bald noch nähere Infor­ma­tionen geben.
  • die Zusam­men­ar­beit mit Holzwickeder Schulen, die vom Kölner Bild­hauer Gunter Demnig (Urheber der Stolü­per­steine) aus­drück­lich gewünscht ist.
  • Ein­rich­tung eines Spen­den­kontos. Zur Kon­zep­tion des Künst­lers gehört die Finan­zie­rung der Stol­per­steine naus pri­vaten Mit­teln.

Wil­helm Hoch­gräber hofft auf einen reges Inter­esse an diesem VHS-Kurs.

  • Termin: Don­nerstag (15. Sep­tember), 18.30 bis 20 Uhr, Begeg­nungs­stätte, Ber­liner Allee 16a
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.