VHS-Gruppe „Spurensuche NS-Opfer Holzwickede“ trifft sich wieder

Die Mit­glieder der VHS-Gruppe „Spu­ren­suche NS-Opfer Holzwickede“ treffen sich wieder am Don­nerstag (28. Februar), von 18.30 bis 20 Uhr in der Senioren-Begeg­nungs­stätte.

Im Mit­tel­punkt des Treffen wird eine Rück­schau auf die Gedenk­ver­an­stal­tung die Stol­per­stein­ver­le­gung und das Abschluss­treffen in der ersten Febru­ar­woche stehen. An der Gedenk­ver­an­stal­tung im Spie­gel­saal von Haus Opher­dicke haben 130 Per­sonen teil­ge­nommen, an den fünf Ver­le­gungen und am Abschluss­treffen jeweils etwa 40 Per­sonen.

Die Ver­le­gung der Stol­per­steine, so Wil­helm Hoch­gräber von der VHS-Gruppe, sei „durch das Bauamt der Gemeinde wieder her­vor­ra­gend orga­ni­siert“ worden. Die Beglei­tung durch die Lieder und kurze Anspra­chen – in drei Fällen sogar durch Fami­li­en­an­ge­hö­rige – waren „ein wür­diger Rahmen“. „Die Gedenk­ver­an­stal­tung hat die Teil­nehmer tief berührt“, stellt Wil­helm Hoch­gröber weiter fest. „Das ist den Schü­lern der Aydaco-Gruppe des CSG zu ver­danken, die den Opfer ihre Stimme gaben.“

Bei dem Treffen über­morgen wird es außerdem einen Bericht von Ulrich Reit­inger zu neuen Archiv­kennt­nissen und einen Aus­blick zur wei­teren Arbeit der Gruppe geben.

Termin: Don­nerstag, 28. Februar, 18.30 bis 20 Uhr, Senioren.begegnungsstätte, Ber­liner Allee 16a

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.