Verstärkung für Integrations-Team: „Integration muss gelebt werden“

Inte­gra­tion“ ist ein stark stra­pa­zierter Begriff und nicht jeder hat eine kon­krete Vor­stel­lung davon, was das heißt und wie „Inte­gra­tion“ gelingen kann. Für mehr Klar­heit und Struktur setzt sich daher das Kom­mu­nale Inte­gra­ti­ons­zen­trum Kreis Unna (KI) ein. Jetzt mit einer neuen Mit­ar­bei­terin und einem neuen Mit­ar­beiter – und vielen kon­kreten Ideen.

Jenny Brunner und Savaş Beltir heißen die beiden „Neuen“ im KI. Sie arbeiten an ganz unter­schied­li­chen Pro­jekten. Sie haben aber eine sehr kon­krete Vor­stel­lung davon, wie Inte­gra­tion gelingen kann: „Inte­gra­tion muss gelebt werden.“ Und das ver­su­chen sie in ihre täg­liche Arbeit ein­fließen zu lassen.

Integrationskonzept

Savaş Beltir zum Bei­spiel hat den Über­blick und fasst Inte­gra­tions-Maß­nahmen in den ein­zelnen Kom­munen im Kreis zusammen. Ziel ist es, ein über­grei­fendes Inte­gra­ti­ons­kon­zept zu erstellen, Kom­munen zu beraten und stra­te­gisch zu steuern.

Es gibt in jeder Kom­mune Feste, Treffen und Ter­mine zum Thema Inte­gra­tion. Alles findet aber unab­hängig von­ein­ander statt. Unsy­ste­ma­tisch. Hier helfe ich und ver­suche kreis­weit zu koor­di­nieren“, so Beltir, der seit Anfang Februar 2018 das Team im KI unter­stützt.

KOMM-AN

Jenny Brunner ist seit Juni dabei und über­nimmt die Arbeit am Pro­jekt „KOMM-AN NRW“. Dabei geht es darum, Ehren­amt­liche zu unter­stützen. „Ohne ehren­amt­liche Arbeit kann Inte­gra­tion eigent­lich nicht gelingen“, sagt sie. „Ich koor­di­niere zum Bei­spiel Qua­li­fi­zie­rungs­an­ge­bote, die Inter­es­sierte in die Lage ver­setzen, Neu­zu­ge­wan­derten kon­krete Unter­stüt­zung zu geben.“

Das Pro­gramm trägt auch erste Früchte: Inzwi­schen werden Neu­zu­ge­wan­derte selbst zu Ehren­amt­li­chen. Das ist zwar nicht aus­schließ­lich dem Pro­gramm zu ver­danken, so Brunner, aber ein Erfolg ist es trotzdem. Es ist ein kon­kretes Ergebnis, das auch den Ideen aus dem KI zu ver­danken ist. PK | PKU

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.