Verpflegung im Offenen Ganztag erhält Zertifikat: Gutes Essen garantiert

Nun haben sie es schwarz auf weiß: rund ums Essen in der OGS ist in weiteren fünf Schulen die Qualität garantiert. Im Beisein von Diakon Detlef Maidorn (Foto: l.), Geschäftsführender Jugendreferent im Ev. Kirchenkreis Unna, und Michael Klimziak (2.v.l.), Koordinator für den Offenen Ganztag im Kirchenkreis, erhielten fünf OGS-Einrichtungen ein Zertifikat von Prof. Dr. Günter Eissing (5.v.r.). (Foto: privat)

Nun haben sie es schwarz auf weiß: rund ums Essen in der OGS ist in wei­te­ren fünf Schu­len die Qua­li­tät garan­tiert. Im Bei­sein von Dia­kon Det­lef Mai­dorn (Foto: l.), Geschäfts­füh­ren­der Jugend­re­fe­rent im Ev. Kir­chen­kreis Unna, und Micha­el Klim­ziak (2.v.l.), Koor­di­na­tor für den Offe­nen Ganz­tag im Kir­chen­kreis, erhiel­ten fünf OGS-Ein­rich­tun­gen ein Zer­ti­fi­kat von Prof. Dr. Gün­ter Eis­sing (5.v.r.). (Foto: pri­vat)

Nach einer ersten Run­de vor vier Jah­ren wur­den jetzt die noch feh­len­den Offe­nen Ganz­tags­schu­len (OGS) in Trä­ger­schaft des Ev. Kir­chen­krei­ses Unna für ihre Ernäh­rungs­qua­li­tät und Hygie­ne beim Mit­tag­essen zer­ti­fi­ziert. Prof. Dr. Gün­ter Eis­sing, Pro­fes­sor für Gesund­heits­för­de­rung und Ver­brau­cher­bil­dung an der TU Dort­mud, dank­te den Mit­ar­bei­te­rin­nen der fünf Schu­len für ihre täg­li­che päd­ago­gi­sche Arbeit, zu der auch eine aus­ge­wo­ge­ne Ernäh­rung gehört. Für eine brei­te, gesun­de Ernäh­rung müs­se man Kin­der früh­zei­tig sen­si­bi­li­sie­ren, dafür sprach sich Eis­sing aus.

Mit einer Beschei­ni­gung, dass das Ver­pfle­gungs­an­ge­bot den Stan­dards zur Ernäh­rungs­qua­li­tät und Hygie­ne voll ent­spricht, wur­de nun der Offe­ne Ganz­tag in der Paul-Ger­hardt-Schu­le, Nord­schu­le und Duden­roth­schu­le in Holzwicke­de, der Gril­lo­schu­le in Unna und der Jahn­schu­le in Kamen aus­ge­zeich­net. Davon pro­fi­tie­ren rund 400 Kin­der, die täg­lich am Mit­tag­essen teil­neh­men. Im Bei­sein von Dia­kon Det­lef Mai­dorn (Foto: l.), Geschäfts­füh­ren­der Jugend­re­fe­rent im Ev. Kir­chen­kreis Unna, und Micha­el Klim­ziak (2.v.l.), Koor­di­na­tor für den Offe­nen Ganz­tag im Kir­chen­kreis, erhiel­ten fünf OGS-Ein­rich­tun­gen ein Zer­ti­fi­kat von Prof. Dr. Gün­ter Eis­sing (5.v.r.).

Mitarbeiterschulung und Konsultation

Der frei­wil­li­gen Maß­nah­me, der sich die Ein­rich­tun­gen des Offe­nen Ganz­ta­ges in Trä­ger­schaft des Kir­chen­krei­ses stell­ten, ging eine Mit­ar­bei­ter­schu­lung vor­aus. Anschlie­ßend folg­te ein Besuch der TU in den jewei­li­gen Schu­len. Dort gab es wei­te­re Tipps und Anre­gun­gen rund um die Ernäh­rung und Hygie­ne.

Das eigent­li­che Mit­tags­es­sen trägt dabei einer schu­li­schen Gesund­heits­för­de­rung bei, denn die Kin­der wür­den mit einer aus­ge­wo­ge­nen Mahl­zeit an eine gesun­de Ernäh­rung her­an­ge­führt, ist Eis­sing über­zeugt. Die­se Arbeit kön­ne durch Koch-AG´s ver­tieft wer­den. Eine wei­te­re Idee, dass Eltern und Grund­schul­kin­der die Erst­kläss­ler zum gemein­sa­men Mit­tag­essen ein­la­den, kam auch in Unna gut an. „Das wäre ein gutes Zukunfts­mo­dell“, denkt Micha­el Klim­ziak, OGS-Koor­di­na­tor beim Kir­chen­kreis über eine Ein­füh­rung nach.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.