Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss endet auf Hauptstraße

Mal etwas Ande­res: Die Poli­zei fahn­det nach dem pas­sen­den Unfall zu einer Ver­kehrs­un­fall­flucht. Den mut­maß­li­chen Unfall­ver­ur­sa­cher, einen betrun­ke­nenr Auto­fah­rer, hat sie schon heu­te (7. Mai) in den frü­hen Mor­gen­stun­den auf der Haupt­stra­ße ding­fest machen kön­nen.

Nach Anga­ben eines Zeu­gen, hat­te ein 20-jäh­ri­ger aus Werl heu­te (7. Mai)  um 1.59 Uhr mit sei­nem PKW die BAB 44 in Rich­tung Unna mit erheb­li­chen Schlan­gen­li­ni­en befah­ren. Nach­dem der Beschul­dig­te die Auto­bahn über die Abfahrt Holzwicke­de ver­las­sen hat­te, konn­te er auf der Haupt­stra­ße gestoppt und über­prüft wer­den. Er stand erheb­lich unter Alko­hol­ein­fluss. Ihm wur­de eine Blut­pro­be ent­nom­men, sein Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt.

Der Pkw des Beschul­dig­ten wies fri­sche Unfall­schä­den an der rech­ten Fahr­zeug­front, an den lin­ken Rei­fen und an einer Fel­ge auf. Das Fahr­zeug war nicht mehr fahr­be­reit. Die Unfallört­lich­keit ist nicht bekannt.

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei in Unna unter 02303–921-0 oder jede ande­re Poli­zei­dienst­stel­le ent­ge­gen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.