Unnaer Krimi-Autorin Astrid Plötner liest in Gemeindebücherei

Die Unnaer Krimi-Autorin Astrid Plötner. (Foto: privat)

Liest in der Bücherei: Die Unnaer Krimi-Autorin Astrid Plötner. (Foto: privat)

Neue Lesung in der Holzwickeder Gemeindebibliothek: Die Unnaer Autorin Astrid Plötner ist am Donnerstag (12. Oktober) in der Gemeindebibliothek zu Gast. Sie wird dort ihren ersten Kriminalroman „Todesgruß“ vorstellen.

Zum Inhalt:_Ein brutaler Mord erschüttert die westfälische Kleinstadt Unna während der alljährlichen Altstadtkirmes. Eine Zahnärztin wird erdrosselt im Stadtpark aufgefunden. Um ihren Hals hängt ein Lebkuchenherz mit der Aufschrift „Ein letzter Gruß, G.“. Kommissarin Maike Graf und ihr Kollege Max Teubner nehmen die Ermittlungen auf und stoßen schon bald auf eine heiße Spur, als ein weiterer Mord geschieht. Erneut trägt das Opfer ein Lebkuchenherz, und es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Mörder wieder zuschlägt …

Astrid Plötner wurde 1967 in Unna geboren, wo sie heute mit Ehemann und drei Kindern lebt. Seit 2006 widmet sie sich ganz dem Schreiben. Bislang hat sie vornehmlich Kurzkrimis veröffentlicht. Unter anderem wurde sie 2013 und 2014 mit ihren Geschichten »Ausgemobbt« und »Mordsmasche« für den Agatha-Christie-Krimipreis nominiert.

Die Lesung beginnt um 19 Uhr in der Gemeindebibliothek. Karten zum Preis von sieben Euro (ermäßigt vier Euro) gibt es ab sofort in der Gemeindebibliothek.

  • Termin: Donnerstag, 12. Oktober, 19 Uhr, Gemeindebücherei, Opherdicker Str. 44
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.