Umsetzung weiterer ISEK-Maßnahmen: Mehr Barrierefreiheit im Ortskern

Im Rahmen der Maß­nahmen zur Schaf­fung von Bar­rie­re­frei­heit in der Orts­mitte wurde auch das Baum­beet an der Kirch­straße ent­fernt. Wo vorher das Hin­dernis stand, ist jetzt nur noch ein helles recht­eckiges Pfla­ster zu sehen. (Foto: Gemeinde Holzwickede) 

Die Gemein­de­ver­wal­tung hat in den ver­gan­genen Wochen ein wei­teres ISEK-Pro­jekt nahezu kom­plett umge­setzt: Im Pla­nungs- und Bau­aus­schuss und auch bei einer Orts­be­sich­ti­gung waren ver­schie­dene, ins­be­son­dere für behin­derte Men­schen kri­ti­sche Punkte in der Orts­mitte iden­ti­fi­ziert worden. Gleich­zeitig wurden Maß­nahmen ver­ab­redet, wie Bar­rie­re­frei­heit her­ge­stellt werden kann.

In der Sit­zung des Pla­nungs- und Bau­aus­schuss gestern (12.12.) berich­tete der ISEK-Beauf­tragte Stefan Thiel jetzt über die voll­zo­genen Maß­nahmen. Im Ein­zelnen han­delt es sich um die zwei Behin­der­ten­park­plätze an der Kirch­straße vor Edeka, die Que­rung an der Kirch­straße im Bereich der Bus­hal­te­stelle, das nun­mehr ent­fernte Baum­beet an der Kirch­straße am Kreisel Ham­burger Allee sowie zwei tak­tile Leit­li­nien an der Ham­burger Allee und der Allee.

Diese mit Hilfe der Städ­te­bau­för­de­rung des Landes NRW rea­li­sierten Maß­nahmen haben einen großen Bei­trag für mehr Bar­rie­re­frei­heit an den stark fre­quen­tierten Berei­chen der Gemein­de­mitte gelei­stet, so Stefan Thiel. Wei­tere punk­tu­elle Maß­nahmen sind geplant und sollen in den kom­menden Jahren umge­setzt werden.

Auch die beiden Behin­der­ten­park­plätze an der Kirch­straße wurden ange­legt. (Foto: Gemeinde Holzwickede) 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.