TSG Unna hat strammste Waden

Nach über sieben Stunden Spielen stand mit der TSG Unna der Sieger beim Turnier der Strammen Jungs der Spielvereinigung Holzwickede fest.  (Foto: privat)

Nach über sieben Stunden Spielen stand mit der TSG Unna der Sieger beim Turnier der Strammen Jungs der Spielvereinigung Holzwickede fest. (Foto: privat)

Wer nach sieben Stunden bei einem Fußballturnier ganz oben auf dem Siegertreppchen steht, der kann zu Recht stolz auf das Geleistete sein. Beim Hobbyfußballturnier der Strammen Jungs der Spielvereinigung Holzwickede am Donnerstag im Montanhydraulik-Stadion hatte die TSG Unna am Abend im reinen Unnaer Finale gegen Lattenschuss Unna das bessere Ende für sich.

Erstmals auch Torwandschießen

Dritter wurde die türkische Auswahl Otoman aus Dortmund vor den Natural Born Kickers, einer Auswahl aus ehemaligen Spielern von Jugendmannschaften der Spielvereinigung und SG Holzwickede. Die Strammen Jungs, zum Großteil bestehend aus aktuellen oder ehemaligen Nachwuchstrainern, hatten den Wettbewerb, der auf zwei Kleinfeldern auf dem Hauptplatz des Montanhydraulik-Stadions ausgetragen wurde, wieder unter das Motto „Rein mit die Kirsche“ gestellt. Der Ausrichter erwies sich als guter Gastgeber. Bereits nach der Vorrunde konnte sich das Team um die Bewirtung der bei bestem Wetter erschienenen zahlreichen Zuschauer im Stadionrund kümmern. Ein Tor hatte den Strammen Jungs zum Einzug in die K.o-Runde gefehlt. Auch der Titelverteidiger, Schienbein Hengsen, schied früh in der K.o-Runde aus. Die insgesamt 14 Mannschaften kamen neben Holzwickede und Unna aus Soest, Schwelm und dem Ruhrgebiet.

Erstmals ausgetragen wurde auch ein Torwandschießen. Hier erwies sich Patrick Johann als treffsicher. Er nahm dafür ein Trikot mit den Original-Unterschriften der Spieler des FC St. Pauli mit nach Hause.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.