Trickdieb gibt sich als Polizist aus

Polizei1Die Poli­zei warnt vor Trick­die­ben, die sich im Groß­raum Dort­mund als Poli­zei­be­am­te aus­ge­ben: Ein unbe­kann­ter Täter ver­schaff­te sich Mitt­woch (10.9.), 17 Uhr, unter dem Vor­wand Poli­zei­be­am­ter zu sein,  Zutritt zur Woh­nung einer Dort­mun­der Senio­rin.

Die Geschä­dig­te traf auf den Täter an ihrer Haus­tür. Der angeb­li­che Poli­zist in Zivil, wies sich mit einem dienst­li­chen „Aus­weis“ aus. Unter dem Vor­wand, dass in die Woh­nung der Senio­rin ein­ge­bro­chen wor­den sei und er dort nach­se­hen müs­se, was ent­wen­det wor­den sei, ver­schaff­te er sich Zutritt zur Woh­nung der Dort­mun­de­rin. Der angeb­li­che Poli­zist for­der­te die Senio­rin auf nach­zu­se­hen, ob ihr Bar­geld, oder ihr Gold­schmuck ent­wen­det wor­den sei. Hier­von müs­se er  Fotos machen. Gut­gläu­big zeig­te die älte­re Dame dem Mann ihr Bar­geld und den Schmuck. Dann for­der­te er sein Opfer auf, die per­sön­li­chen Daten auf einen Zet­tel zu schrei­ben. In dem Moment als die Dort­mun­de­rin mit dem Auf­schrei­ben ihrer Daten beschäf­tigt war, gab der Täter plötz­lich vor, er müs­se schnell weg. Als der Mann die Woh­nung ver­las­sen hat­te, kam ihr die gan­ze Situa­ti­on dann ver­däch­tig vor. Beim nähe­ren Nach­se­hen fehl­ten ihr dann Bar­geld und diver­se Schmuck­ge­gen­stän­de. Umge­hend infor­mier­te sie dar­auf­hin die ech­te Poli­zei.

Den unbe­kann­ten Täter beschreibt die Geschä­dig­te so:  48 bis  50 Jah­re alt,  175 cm groß, kor­pu­len­te Figur, run­des Gesicht, kur­zes schüt­te­res, blon­des Haar. Er war mit einem karier­ten, bun­ten Hemd beklei­det.

Zeu­gen die den Trick­dieb mög­li­cher­wei­se beob­ach­tet haben oder Hin­wei­se auf die Iden­ti­tät oder den Auf­ent­halt des Täters geben kön­nen, mel­den sich bit­te bei er Kri­po Dort­mund unter T. 0231 132 7441.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.