Trägerverein „Seniorentreff“ lud zur 70. Geburtstagsnachfeier ein

d zum 70. Mal die im Juli und August gebo­renen Mit­glieder zu einer Geburts­tags­nach­feier ein. Älteste Teil­nehmer waren Loti Arz (85 J.) und Werner Nie­wöhner (84 J.)

Zum 70. Mal lud der Trä­ger­verein der Senioren Begeg­nungs­stät­team ver­gan­genen Freitag (7. 9.) zur Teil­nahme an der vor elf Jahren ein­ge­führten Geburts­tags­nach­feier ein. Ein­ge­laden waren dieses Mal die Mit­glieder, die im Juli und August Geburtstag hatten.

Auf 55 Ein­la­dungs­schreiben erfolgten 22 Zusagen und 19 Abmel­dungen, wobei aktu­elle Urlaubs­tage als Gründe genannt wurden. Ergänzt durch sieben Begleit­per­sonen konnte der Ver­eins­vor­sit­zende Andreas Bunge 28 Besu­cher mit einem Glas Sekt begrüßen.

Die wei­tere Gestal­tung des Nach­mit­tags über­nahm Karl-Heinz Helms, der die Besu­cher mit einem kleinen Gedicht will­kommen hieß. Die Damen des Ser­vice-Teams ser­vierten wieder Kaffee und Kuchen an den von ihnen fest­lich gedeckten Tischen. Auch der Lite­ra­tur­kreis hatte zur Unter­hal­tung der Besu­cher zwei Bei­träge („Die Neu­fas­sung der Geschichte von Max u. Moritz“ und den Wort­bei­trag „Lauter Lügen“) bei­gesteuert, die mit viel Applaus bedacht wurden. Für den musi­ka­li­schen Teil des Nach­mit­tags zeigte in bewährter Manier der Enter­tainer Andre Wör­mann ver­ant­wort­lich. Auch diesmal gab es eine Hit Parade aus 60 Titel-Vor­gaben, die den Song „Die rote Sonne von Bar­bados“ als Sieger aus­wies.

Älteste Jubi­larin war Lotti Arz (85 Jahre), der älteste Jubilar Werner Nie­wöhner (84 J.). Sie erhielten aus den Händen des Vor­sit­zenden ein kleines Prä­sent.

Mit dem gemeinsam gesun­genen Holzwickeder Lied endete nach 2 ½ Stunden die Ver­an­stal­tung.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.