Trägerverein lud zur Geburtstagsnachfeier in Begegnungsstätte ein

Der Trägerverein der begegnungsstättee konnte dieses Mal  25 Gebrtstagskinder aus den Monaten Septernmber und Oktober zur Geburtstagsnachfeier begrüßen. Älteste Mitglieder waren Ursula Gurg (91 J.) und Karl Grieson (93 J.)  (Foto: privat)
Der Trä­ger­verein der Begeg­nungs­stättee konnte 25 Geburts­tags­kinder aus den Monaten Sep­tember und Oktober zur Geburts­tags­nach­feier am ver­gan­genen Freitag begrüßen. Älteste Mit­glieder waren Ursula Gurg (91 J.) und Karl Grieson (93 J.) (Foto: privat)

Der Trä­ger­verein der Senioren-Begeg­nungs­stätte hatte seine in den Monaten Sep­tember und Oktober gebo­renen Mit­glieder am ver­gan­genen Freitag (2. 11) zur der Geburts­tags­nach­feier in die Ein­rich­tung an der Ber­liner Allee 16a ein­ge­laden.

Wie bereits zu den drei letzten Ver­an­stal­tungen prak­ti­ziert, hatten auch diesmal die Geburts­tags­kinder die Mög­lich­keit eine Begleit­person – gegen Kosten­be­tei­li­gung – ein­zu­laden. Zur 71. Geburts­tags­nach­feier wurden 50 Ein­la­dungen ver­sandt. Bis zum Stichtag erfolgten 36 Rück­mel­dungen, mit 25 Zusagen und 11 Abmel­dungen. Leider blieben auch diesmal 14 Ein­la­dungen unbe­ant­wortet. Im November des Vor­jahres notierte der Ver­eins­vor­stand die Teil­nahme von 23 Geburts­tags­kin­dern.

Ursula Gurg und Karl Grison älteste Mitglieder 

Der stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende des Ver­eins, Klaus Richter, begrüßte die Geburts­tags­kinder und ihre elf Begleit­per­sonen mit einem Glas Sekt. Das Ser­vice Team des Ver­eins ser­vierte den Besu­chern Kaffee und Kuchen, nachdem sie bereits im Vor­feld für eine äußerst geschmack­volle Tisch­de­ko­ra­tion gesorgt hatten.

Die Mode­ra­tion des Abends über­nahm Karl-Heinz Helms. Er begrüßte sei­tens des Lite­ra­tur­kreises die Damen Thea Tonk und Erika Sander, die die Besu­cher mit zwei Wort­bei­trägen erfreuten und dafür mit Applaus bedacht wurden.

Für die musi­ka­li­sche Unter­hal­tung konnte auch diesmal der im Verein bestens bekannte Enter­tainer Andrè Wör­mann gewonnen werden. Mit einem bunten musi­ka­li­schen Blu­men­strauß unter­hielt er die Besu­cher, die enga­giert und mit Begei­ste­rung mit­sangen. Leider wurde nur wenig getanzt. 

Älteste Besu­cherin unter den Mit­glie­dern war mit 91 Jahren Ursula Gurg, wäh­rend bei den Karl Grieson mit 93 Jahren älte­ster Teil­nehmer war. Aus der Hand des Ver­eins­vor­sit­zenden Andreas Bunge erhielten sie ein kleines „flüs­siges“ Prä­sent.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.