Telefonaktion: Tipps für den Wiedereinstieg in den Beruf

Zurück in den Beruf? Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt von den Jobcentern in Hamm und Kreis Unna und der Agentur für Arbeit Hamm laden zu einer Telefonaktion ein. Frauen und Männer, die sich für die Rückkehr in den Beruf interessieren, können die Expertinnen am Dienstag, den 31. Januar, in der Zeit von 9 bis 15 Uhr anrufen.

Nach längerer Pause zurück in den Beruf! Für einige Frauen und Männer gab es eine Phase, in der sie sich für den Beruf oder die Familie entscheiden mussten. Gründe dafür konnten die Familienplanung oder die Unterstützung hilfsbedürftiger Familienangehöriger sein. Mit der Telefonaktion „Tipps zum Wiedereinstieg“ möchten die Jobcenter in Hamm und Kreis Unna gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Hamm motivierte Frauen und Männer bei der Rückkehr in den Beruf unterstützen.

Arbeitsagentur macht unterschiedliche Hilfsangebote

Dabei sind die Hilfsangebote unterschiedlich. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt können durch Weiterbildung, Umschulung oder eine neue Ausbildung verbessert werden. „Der Arbeitsmarkt ist zurzeit in einer guten Verfassung und der Bedarf an Fachkräften und Experten ist so hoch wie nie zuvor“ erklärt Martina Leyer, Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Hamm. „Gerade Berufsrückkehrende mit qualifizierten Abschlüssen haben hierbei gute Chancen den Weg zurück in den Beruf erfolgreich zu schaffen. Das Potenzial der Wiedereinsteigenden aus der Region sind nicht zu unterschätzen.“

„Die Rückkehr in den Beruf kann auch genutzt werden, um sich beruflich neu zu orientieren. Die betroffenen Personen haben sich weiterentwickelt und neuen Herausforderungen gestellt. Eine Umschulung oder Weiterbildung ist auf jeden Fall eine weitere Option, um motiviert eine neue Beschäftigung zu beginnen“, sagt Petra Vonier, Beauftragte für Chancengleichheit im Kommunalen Jobcenter. Ulrike Schatto, Beauftragte für Chancengleichheit im Jobcenter Kreis Unna ergänzt: „Jeder hat einen anderen Werdegang. Uns ist es in den Beratungsgesprächen wichtig, eine individuelle Lösung zu finden. Schließlich möchten wir, dass die Berufsrückkehrende langfristig eine berufliche Perspektive haben.“

Die Expertinnen sind am 31. Januar unter folgenden Nummern zu erreichen:
Für Bezieherinnen und Bezieher von Arbeitslosengeld II

  • mit Wohnsitz im Kreis Unna ist Ulrike Schatto, Telefon 02303/2538-1055

zuständig.

Alle anderen Interessierten, auch diejenigen, die noch nicht bei Arbeitsagentur oder beim Jobcenter gemeldet sind, wenden sich an Martina Leyer, Telefon 02381/910-2167.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.