Currently browsing tag

WFG

Kreative Mittagspause mit Fritten und Innovationen

Fast jeder fragt sich, wie er Google so beein­flussen kann, dass seine eigene Inter­net­seite ganz oben in der Tref­fer­liste auf­taucht. Kaum einer macht sich aber Gedanken dar­über, welche kom­plexen Ent­schei­dungs­pro­zesse zu dem Ran­king auf der Tref­fer­seite führen. Tech­ni­sche Tricks helfen im Zeit­alter der künst­li­chen Intel­li­genz immer weniger. Denn ler­nende Systeme …

Vortrag bei der WFG: Carina Goffart. (Foto: Le Hai Linh Photography)

Mit Design Thinking zu innovativen Produkten in Unternehmen

Die Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna (WFG) lädt Unter­neh­me­rinnen und Unter­nehmer zu einem Work­shop zum Thema „Design Thin­king“ am Freitag, 28. Juni, von 9 bis 17 Uhr in die Räume der WFG in Unna ein. Design Thin­king wurde ursprüng­lich als Inno­va­ti­ons­me­thode für Pro­dukte und Ser­vices ent­wickelt und avan­ciert heute zu einer ganz neuen Art, den Men­schen in Bezug zur Arbeit zu sehen und das Kon­zept der Arbeit zu denken.

So könnte das Gebäude des CVUA in Holzwickede aussehen. Doch das Grundstück lässt viele Gestaltungsvarianten offen, eines der Vorteile, warum man sich für den EcoPort entschieden hat. (Planungsskizze: CVUA)

Planungsstart für neues Laborzentrum des CVUA im EcoPort

Nachdem im März zunächst der Kauf­ver­trag für eines der letzten großen Grund­stücke im Eco­Port geschlossen worden war, ist jetzt das kom­plette Ver­trags­werk rechts­kräftig abge­schlossen. Damit können die kon­kreten Pla­nungen für das neue „Che­mi­sche und Vete­ri­när­un­ter­su­chungsamt West­falen“ (CVUA) beginnen. Das Pro­jekt konnte durch eine inten­sive Zusam­men­ar­beit mit der Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna und der Gemeinde Holzwickede auf den Weg gebracht werden. Das CVUA zieht seine vier Stand­orte Bochum, Arns­berg, Hagen und Hamm zusammen und baut dafür in Holzwickede eine neue Zen­trale.

Melanie Kittel von der HAM Unna, HAM-Standortleiter Prof. Mark Harwadt, WFG-Geschäftsführer Dr. Michael Dannebom und WFGMitarbeiter Ansgar Burchard freuen sich auf eine ertragreiche Zusammenarbeit. (Foto: Böinghoff - WFG)

Hochschule für angewandtes Management und WFG vereinbaren enge Zusammenarbeit

Die Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft für den Kreis Unna mbH (WFG) und die Hoch­schule für ange­wandtes Manage­ment (HAM) am Standort in Unna-Massen haben eine enge Zusam­men­ar­beit ver­ein­bart und dazu jetzt einen Koope­ra­ti­ons­ver­trag unter­schrieben. Damit sind WFG und HAM nun offi­zi­elle Koope­ra­ti­ons­partner. Das Ver­trags­werk regelt die Rah­men­be­din­gungen einer lang­fri­stigen Zusam­men­ar­beit der beiden Insti­tu­tionen.

Emscherquellhof wird zur Quelle der Fördermöglichkeiten

Wer ein Unter­nehmen gründet oder in seinem Betrieb neue Ideen umsetzen möchte, muss die Gesamt­fi­nan­zie­rung sicher stellen können. Doch woher das Geld nehmen? Ist es wirk­lich not­wendig, dafür Pri­vat­ka­pital auf­zu­brau­chen oder Betriebs­ver­mögen ein­zu­setzen? „Nein! Es gibt unzäh­lige För­der­mög­lich­keiten von Kom­munen, Land, Bund oder der EU. Man muss nur wissen, wo und wie“, erläu­tert Dr. Anja Zühls­dorf vom Netz­werk Indu­strie RuhrOst NIRO e. V..

Flyer zur Premierenveranstaltung der WFG.

Emscherquellhof wird zur Quelle für Fördermittel: 1. Tag der Fördermöglichkeiten

Der Emscher­quellhof in Holzwickede wird am Don­nerstag, 6. Juni zur Quelle der För­der­mög­lich­keiten. Die Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna (WFG) mit ihrem Inno­va­ti­ons­team und das Netz­werk Indu­strie RuhrOst NIRO e. V. laden an diesem Tag Unter­nehmer, Star­tUps und Gründer zum 1. Tag der För­der­mög­lich­keiten ein, um sich über För­der­mög­lich­keiten zu infor­mieren, sich aus­zu­tau­schen und prak­ti­sche Hilfe zu finden.

Jan Dettweiler. (Foto: WFG Kreis Unna)

Geänderte Förderbedingungen: Jetzt noch leichter zum Bildungsscheck

Bereits seit 13 Jahren können Unter­nehmen und Beschäf­tigte in Nord­rhein-West­falen von einer finan­zi­ellen För­de­rung im Rahmen der beruf­li­chen Wei­ter­bil­dung pro­fi­tieren. Mög­lich machen dies der Bil­dungs­scheck NRW und eine kosten­lose Bera­tung, zum Bei­spiel durch die Stif­tung Wei­ter­bil­dung der Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna. Zum 1. März diesen Jahres haben sich die För­der­be­din­gungen geän­dert, sodass Beschäf­tigte, Berufs­rück­keh­rende und Selbst­stän­dige noch leichter Zugang zu diesem För­der­pro­gramm haben.

"Durchblick im Social Media-Dschungel" verspricht ein Vortrag der VHS/WFG. (Foto: Pixabay)

Durchblick im Social Media-Dschungel

In Koope­ra­tion mit der Volks­hoch­schule Unna Frön­den­berg Holzwickede lädt das bei der Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna (WFG) ange­sie­delte Star­ter­center NRW Kreis Unna für Don­nerstag, 21. Februar, zwi­schen 16 und 20 Uhr zu einem Vor­trag „Durch­blick im Social Media-Dschungel“ in die VHS nach Unna ein. Die Teil­nahme an der Ver­an­stal­tung kostet 25 Euro.

Flyer zur Veranstaltung.

WFG-Veranstaltung: „Next Career – Entdecke neue berufliche Perspektiven“

Ist mein Stu­dium noch das rich­tige? Wie kann ich aus der Eltern­zeit ins Berufs­leben zurück­kehren und wie kann ich mich beruf­lich neu ori­en­tieren? Ant­worten auf diese und viele wei­tere Fragen lie­fert die Ver­an­stal­tung „Next Career – Ent­decke neue beruf­liche Per­spek­tiven!“, zu der die Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna (WFG) im Rahmen des Pro­jektes „Wissen schafft Erfolg“ für Mitt­woch, 20. Februar, von 15 bis 17 Uhr in die Aula des Hellweg Berufs­kol­legs Unna ein­lädt. Die Teil­nahme an der Ver­an­stal­tung ist kostenlos.

Freuen sich auf viele interessierte Unternehmensvertreter und werden die Workshops leiten: Matthias Müller (v.l.n.r.), Anke Jauer und Jan Dettweiler von der WFG Kreis Unna. (Foto: WFG - M. Augustin)

WFG-Workshop: Durch Rollenvorbilder Mitarbeiterinnen finden

Unter dem Motto „Weib­liche Azubis, Fach- und Füh­rungs­kräfte als Rol­len­vor­bilder für Rekru­tie­rung ein­setzten“, lädt das bei der Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna (WFG) ange­sie­delte Kom­pe­tenz­zen­trum Frau & Beruf West­fä­li­sches Ruhr­ge­biet (Com­pe­tentia) Ver­tre­te­rinnen und Ver­treter kleiner und mitt­lerer Unter­nehmen sowie deren Azubis zu einem Work­shop ein. Dieser findet am Mitt­woch, 31. Oktober, auf Haus Opher­dicke, statt.