Currently browsing tag

WeltMusikMusikWelt

Meister des Boogie auf Haus Opherdicke: Martijn Schok springt für Pianistin ein

Flotte Rhythmen und melo­di­sche Off-Beat-Riffs. Damit fas­zi­nierte der Boogie Woogie schon in den 1930er Jahren sein Publikum. Auch heute noch begei­stert die Musik für flinke Pia­ni­sten­hände zahl­reiche Men­schen. Alle Jahre wieder schallt der Boogie-Sound auch aus der Scheune auf Haus Opher­dicke, wenn „der Mei­ster des Boogie“, Jörg Hege­mann, auf dem kreis­ei­genen Gut gastiert. Am Don­nerstag, 27. Juni ab 20 Uhr ist es im Rahmen der Welt­Musik Musik­Welt wieder soweit.

Gastieren im Spiegelsaal auf Haus Opherdicke: die Gruppe An Erminig. (Foto: Agentur)

WeltMusik MusikWelt: Folk aus der Bretagne mit „An Erminig“

Eine kel­ti­sche Harfe, ein Dudel­sack, eine Bom­barde und ein Akkor­deon sind ein­zeln betrachtet bereits fas­zi­nie­rende Musik­in­stru­mente. Von begabten Musi­kern in Ein­klang gebracht sorgen sie für mit­rei­ßende Melo­dien, die den Zuhörer auf eine Reise in die Bre­tagne mit­nehmen. So auch, wenn „An Erminig“ am Don­nerstag, 11. April mit ihrem bre­to­ni­schen Büh­nen­pro­gramm …

Frank Roberscheuten und Musiker der Band Three Wise Men. (Foto: frankroberscheuten.com)

Reihe WeltMusik MusikWelt bietet ausgezeichneten Jazz mit Three Wise Men

Mit 15 Jahren die erste Dixie­land-Band gegründet, Band­leader und dann auch noch ein Auf­tritt auf dem Mon­treux Jazz Festival – Frank Rober­scheuten hat früh mit Jazz ange­fangen und viele Bühnen gesehen. Jetzt kommt eine wei­tere erst­klas­sige Loca­tion dazu: Haus Opher­dicke. Denn dort tritt der aus­ge­zeich­nete Musiker am Don­nerstag, 21. März im Rahmen der Reihe Welt­Musik Musik­Welt auf.

Irene Schindele und Inka Kuchler sind "Vivid Curls" und gastieren am 25. Oktober auf Haus Opherdicke. (Foto: Vivid Curls)

Trend trifft Tradition: Folkpop in Allgäuer Mundart

Als Stra­ßen­musik-Duo gestartet, begei­stern Irene Schin­dele und Inka Kuchler als „Vivid Curls“ mitt­ler­weile ihr Publikum von großen Bühnen aus. Oft begleitet von Schlag­zeug, Bass und Gitarren sorgen die All­gäuer Voll­blut-Musi­ke­rinnen für einen ein­zig­ar­tigen Klang. So auch am 25. Oktober um 20 Uhr (Ein­lass ab 19 Uhr) bei der Kon­zert­reihe Welt­Musik Musik­Welt auf Haus Opher­dicke.

Im September auch auf Haus Opherdicke: Batida Diferente spielen Samba. (Foto: Batida Diferente)

WeltMusik MusikWelt: Brasilianische Rhythmen auf Haus Opherdicke

Bra­si­lien ist viel mehr als nur Kar­neval, Fuß­ball und die Copa­ca­bana. Das beweist die bra­­si­­li­a­­nisch-deu­t­­sche Band Batida Dife­rente: Sie bringen näm­lich den Samba und Bossa Nova am Don­nerstag (13. Sep­tember) im Rahmen der Reihe Welt­Musik Musik­Welt nach Holzwickede. Die Band um die Sän­gerin Patricia Cruz begei­stert mit einer Melange aus …

Die Darktown Stompers gastieren am 24. Mai auf Haus Opherdicke. (Foto: Agentur)

Darktown Stompers swingen: Dixieland-Sound auf Haus Opherdicke

Der Jazz hat in Deutsch­land seit den 1950er Jahren eine eigene Stimme. In diese Zeit fällt auch die Grün­dung von Dort­munds tra­di­ti­ons­rei­cher Dixie­­land-Band, den Darktown Stom­pers. Am Don­nerstag (24. Mai) gastiert die sechs­köp­fige Gruppe in der Scheune von Haus Opher­dicke. Redak­tion

Weltmusik aus Georgien: Glühwürmchen auf Haus Opherdicke

Cici­na­tela – das ist geor­gisch für Glüh­würm­chen. So heißt die Band, die Musik des Bal­kans nach Holzwickede bringt. Dabei ver­mischt sie Folk, Swing, Jazz und Fla­menco. Wer sich dar­unter wenig vor­stellen kann, kann sich am 15. Februar sein eigenes aku­sti­sches Bild machen. Ein­lass ist ab 19 Uhr. Redak­tion

Die Band Cicinatela hat gute Laune – und will diese auch auf die Bühne bringen. (Foto: Maik Reishaus)

Weltmusik aus Georgien: Glühwürmchen auf Haus Opherdicke

Cici­na­tela – das ist geor­gisch für Glüh­würm­chen. So heißt die Band, die Musik des Bal­kans nach Holzwickede bringt. Dabei ver­mischt sie Folk, Swing, Jazz und Fla­menco. Wer sich dar­unter wenig vor­stellen kann, kann sich am 15. Februar sein eigenes aku­sti­sches Bild machen. Ein­lass ist ab 19 Uhr. Redak­tion