Currently browsing tag

Umweltausschuss

Werststoffhof künftig samstags eine Stunde länger geöffnet

Auch die kundenfreundliche Anpassung der Öffnungszeiten am Wertstoffhof der Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft Kreis Unna (GWA ) waren ein Thema im Umweltausschuss gestern (10.12.). Den Antrag hatte die FDP bereits im Mai gestellt. Seitdem versuchen die Fraktionen auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, was auch gestern wieder scheiterte.

Entscheidung über kundenfreundlichere Öffnungszeiten am Wertstoffhof noch offen

Der Beschluss zu den Baumfällungen im Emscherpark war nicht der einzige Tagesordnungspunkt im Umweltausschuss am Montagabend. Auch über einen FDP-Antrag zu kundenfreundlicheren Öffnungszeiten am Wertstoffhof hatten die Fraktionen zu beraten. Insgesamt drei verschiedene Varianten wurden von der Verwaltung vorgestellt: mit einer Öffnung montags von 10 bis 14 Uhr (bisher geschlossen), …

Das Grundstück im Emscherpark, auf dem die neue Kita errichtet werden soll. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Grüne lehnen Fällung von elf Bäumen für neue Kita ab

Die Holzwickeder Grünen wollen der Empfehlung der Gemeindeverwaltung, die maximale Anzahl von Bäumen für die neue Kita im Emscherpark zu beseitigen, nicht zustimmen. Nach dem Bericht im Emscherblog zur Fällung von elf Bäumen für den Kita-Neubau haben die Grünen heute erstmals Stellung zum voraussichtlichen Verlust der Bäume genommen.

Umweltausschuss will kundenfreundlichere Öffnungszeiten am Wertstoffhof

Die Gemeinde Holzwickede wird ihren Fuhrpark in Zukunft bei Neuanschaffungen auf elektrobetriebene Fahrzeuge umstellen, dabei allerdings nicht die Wirtschaftlichkeit und Eignung für bestimmte Aufgaben aus den Augen verlieren. Eine Umstellung ausschließlich auf E-Fahrzeuge, wie von den Grünen gefordert, wird es dagegen nicht geben. Peter GräberDipl.-Journalist

Die GWA nimmt die Eigenkompostierer und privaten Haushakte ins Visier: Ziel ist eine bessere Anschlussquote und Abfalltrennung bei den Biotonnen. (Foto: GWA)

GWA nimmt Eigenkompostierer und Gewerbetreibende ins Visier

Mehr Gebührengerechtigkeit durch eine bessere Abfalltrennung – bei diesen beiden Themen ist die Gesellschaft für Abfallwirtschaft Kreis Unna (GWA) bereits im vergangenen Jahr in die Offensive gegangen. Nun nimmt die GWA die Eigenkompostierer und Gewerbetreibenden ins Visier. Wie die GWA die Kommunen dabei unterstützen will, zeigte Andreas Hellmich, Leiter der …