Currently browsing tag

Sportabzeichen

Sportabzeichen-Obfrau: Brigitte Bastert. (Foto: privat)

Ab sofort mittwochs Sportabzeichen-Prüfungen

Nach einer kleinen Unter­bre­chung wegen der Neu­or­ga­ni­sa­tion, werden ab sofort wieder Prü­fungen für das Sport­ab­zei­chen in Holzwickede im Mon­tan­hy­draulik-Sta­­dion abge­nommen. Das teil die neue Vor­sit­zende des Orts­ver­bandes für Sport, Susanne Wer­binsky, jetzt mit­teilt. Immer mitt­wochs in der Zeit von 17 bis 19 Uhr stehen Bri­gitte Bastert als Obfrau mit ihren …

Die Vorsitzende des Ortsverbandes für Sport, Susanne Werbinsky (l.)bei ihrem Treffen mit der neuen Sportabzeichen-Obfrau Brigtte Bastert in Hengsen. (Foto: privat)

Brigitte Bastert neue Sportabzeichen-Obfrau

Die Abnahme der Spor­t­a­b­zei­chen-Prü­­fungen ist gesi­chert: Wie die neue Vor­sit­zende des Orts­ver­bandes für Sport, Susanne Wer­binsky, heute mit­teilt, soll die Spor­t­a­b­zei­chen-Saison offi­ziell am Mitt­woch, 20. Juni, starten. Peter GräberDipl.-Journalist

Will kein Sündenbock mehr sein: Dirk Jacobi legt sein Amt als Vorsitzender des Gemeindesportverbandes mit sofortiger Wirkung nieder. (Foto: JVCH)

Dauer-Frust im Ehrenamt: Auch Vorsitzender des Gemeindesportverbandes schmeisst hin

Der Ärger um die aus­ge­fal­lene Spor­t­a­b­zei­chen-Ver­­­lei­hung ist längst noch nicht ver­raucht, da wirft der nächste Ehren­amt­liche ver­är­gert die Brocken hin: Weil er sich in der Öffent­lich­keit zu Unrecht als Sün­den­bock für die nicht statt­ge­fun­dene öffent­liche Ver­lei­hung hin­ge­stellt sieht, stellte der Vor­sit­zende des Gemein­de­sport­ver­bandes heute „mit sofor­tiger Wir­kung mein Amt zur …

In der Vergangenheit stets eine schöne Sache für diejeniegen, die die Aiuszeichnung erhakten haben:; die Sportabzeichen.Rhrung im Forum, hier im Jahr 2012. In diesem Jahr müssen sich die Holzwickeder ihre Sportabzeichen im Bürgerbüro abholen. (Foto: Henryk Brock)

Heilloses Durcheinander um Sportabzeichen: Keine Ehrung mehr und keine Prüfung?

In Holzwickede wird viel für den Brei­ten­sport und seine ehren­amt­li­chen Helfer getan. Diesen Ein­druck wollen die Ver­ant­wort­li­chen der Gemeinde jeden­falls nach außen ver­mit­teln. Doch die Wirk­lich­keit sieht anders aus: Ehren­amt­liche haben sich ent­nervt vom Dau­er­streit mit dem Kreis­sport­bund (KSB) und der Untä­tig­keit der Gemeinde fru­striert zurück­ge­zogen. Hinter den Kulissen herrscht …