Currently browsing tag

Rat- und Bürgerhaus

Am, 23. Januar werden die ersten teile der Verwaltung in den Eco Port verlegt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Gemeinde gibt neue Umzugstermine der Verwaltung bekannt

Die Gemeinde hat heute die Umzugs­ter­mine für die Ver­wal­tung mit­ge­teilt. Bekannt­lich müssen für das neue Rat- und Bür­ger­haus die Bestand­ge­bäude Post­straße 2 und 4 (Finanzen und Sozi­alamt) sowie Am Markt 4 (Was­ser­ver­sor­gung) abge­rissen werden. Soweit dafür Bäume gefällt werden mussten, ist dies bereits geschehen.

Baumfällen in der Poststraße für das neue Rat- und Bürgerhaus. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Baumfällung im Ortskern Auftakt zum großen Stühlerücken der Verwaltung

Mit­ar­beiter des Bau­be­triebs­hofes haben heute, wie ange­kün­digt, damit begonnen die Bäume im Rat­haus-Karee zu besei­tigen, die dem Neubau des Rat- und Bür­ger­hauses wei­chen müssen. Aber nicht nur durch die feh­lenden Bäume wird sich die Optik rund um den Markt­platz ver­än­dern: Auch die alten Gebäude Post­straße 2 und 4 (Sozi­alamt und Finanz­wesen) sowie Am Markt 4 (Was­ser­ver­sor­gung) werden zu Beginn des neuen Jahres abge­rissen.

Rat beschließt über Freigabe von 19,5 Mio. Euro für neues Rat- und Bürgerhaus

Die aktu­ellen Kosten und der Bau­be­schluss für das neue Rat- und Bür­ger­haus stehen am kom­menden Dienstag im Fach­aus­schuss und anschlie­ßenden Gemein­derat auf der Tages­ord­nung. Die zuletzt genannten Kosten von rd. 19,5 Mio. Euro kann die Gemeinde nicht halten, son­dern liegt rd. 212 000 Euro über diesem selbst­ge­steckten Kosten­rahmen. Der Eigen­an­teil der Gemeinde würde damit von rd. 8,2 Mio. Euro um 263 290 Euro steigen und bei rd. 8,84 Mio. Euro liegen.

Der neugewählte CDU-Fraktionsvorstand: Frank Lausmann, Dieter Buckemüller, Frank Markowski, Roland Schütrtforth und Marco Lammert. (Foto: CDU)

CDU begründet ihr Nein zum neuen Rat- und Bürgerhaus und weist Kritik zurück

Die Holzwickeder CDU hat auf die Kritik der anderen Par­teien reagiert, die den Christ­de­mo­kraten vor­ge­worfen haben mit der Ableh­nung der vor­lie­genden Pla­nungen und Kosten­rech­nungen für das neue Rat- und Bür­ger­haus „nicht ver­ant­wor­tungs­voll“ umzu­gehen oder gar „popu­li­sti­schen Stim­men­fang“ zu betreiben. Gleich­zeitig begründen die Christ­de­mo­kraten noch einmal aus­führ­lich ihre Hal­tung. Peter GräberDipl.-Journalist

FDP: Ausstieg der CDU zur Unzeit mit Schaden für das ISEK

Für den Orts­ver­band der FDP ist der Aus­tritt der CDU aus dem Pro­jekt „Rat- und Bür­ger­haus“ zum jet­zigen Zeit­punkt nicht nach­voll­ziehbar. Die gelie­ferten Argu­mente der CDU passen weder zu der bis­he­rigen Hal­tung der CDU-Frak­­tion noch zum Han­deln der CDU-Ver­­­treter im Arbeits­kreis, so Lars Berger, FDP-Vor­­­sit­zender und Mit­glioed im inter­frak­tio­nellen Arbeits­kreis …

Dieses Modell zeigt, wie sich das neue Rat-. und Bürgerhaus in die Genmeindemitte einfügen soll. (Foto: P. Gräber - Enscherblog.de)

Gemeinde erklärt: Warum das neue Rathaus schon vor dem Bau rd. 20 Mio. Euro kostet

Holzwickedes Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel hat n a c h der öffent­li­chen Rats­sit­zung am Don­ners­tag­abend in einer drei­sei­tigen Stel­lung­nahme erst­mals offi­ziell bestä­tigt, dass sich die Gesamt­ko­sten für das geplante neue Rat- und Bür­ger­haus noch vor dem ersten Spa­ten­stich auf vor­aus­sicht­lich rd. 20 Mil­lionen Euro belaufen werden. Gleich­zeitig erläu­tert sie, wie es dazu gekommen …