Currently browsing tag

Kita-Neubau

Hat das Bürgebegehren gegen die Kita im Emscherpark angemeldet: Peter Steckel (M.), Initiator der Initiative Pro Park mit Unterstützern. (Foto: privat)

Initiative Pro Park hat Bürgerbegehren gegen Kita-Bau im Emscherpark angemeldet

Die Bürgerinitiative Pro Park hat mittlerweile das Bürgerbegehren bei der Gemeinde Holzwickede angemeldet, verbunden mit der Bitte um eine offizielle Kostenschätzung und Beratung durch die Gemeinde. „Wir gehen davon aus, dass es in allseitigem Interesse ist, diese Kostenschätzung und Beratung zeitnah erfolgen zu lassen“, so Peter Steckel von der Initiative Pro Park. „Da alle Parteien schnellstmögliche Rechtssicherheit anstreben, rechnen wir sehr zeitnah mit dem Ergebnis.“

Voraussetzung für Kita-Neubau: Rat konkretisiert Planungsrecht einstimmig

Einstimmig bei 14 Enthaltungen hat am Dienstagabend der Gemeinderat die Änderung des Bebauungsplanes 8a „Gemeindliche Mitte“ zur Errichtung einer Kita im Bereich des Emscherparks beschlossen. Damit sind die rechtlichen Voraussetzungen für den Neubau einer Kita auf der Fläche des ehemaligen Hauses Dudenroth nördlich des Parkplatzes Kirchstraße geschaffen.

Die Initiative "Pro Park" will mit einem Bürgerbegehren den Kita-Neubau verhindern: Baufeld für die neue Kita im Emscherpark. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Gemeinde prüft: Bürgerbegehren zum Kita-Neubau im Park rechtlich zulässig?

Die Gemeinde Holzwickede lässt derzeit prüfen, ob das von der Initiative „Pro Park“ angekündigte Bürgerbegehren gegen den Neubau einer Kita im Emscherpark rechtlich zulässig ist. Das bestätigte gestern der 1. Beigeordnete der Gemeinde, Bernd Kasischke. „Wir prüfen die Frage der rechtlichen Zulässigkeit gerade“, so der Beigeordnete. „Da diese Prüfung noch nicht abgeschlossen ist, können wir dazu abschließend auch noch nichts sagen.“

Kinder, Kindergarten, Kinderbetreuung, Kita(Foto: , S.v.Gehren / pixelio.de)

Warum es in Holzwickede keinen Platz für einen Kindergarten gibt

Nach dem Beschluss des Umweltausschusses gibt es keine Sieger – verloren haben alle in Holzwickede. Dass die Gemeinde seit fast drei Jahren nicht in der Lage ist, einen Standort für einen Kindergarten auszuweisen ist eine Katastrophe für ein Gemeinwesen, das den erklärten Anspruch hat, familien- und kinderfreundlich zu sein. Dafür müsste sich jeder im Rat ohne Ausnahme schämen. Um es klar zu sagen: Zu verantworten haben dieses Desaster alle gemeinsam in Rat und Verwaltung.

AWO fordert Beschluss zum Kita-Neubau im Emscherpark

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO), Träger der geplanten Kita im Emscherpark, fordert ein klares Bekenntnis zum Kita-Standort. Allerdings belässt es die AWO nicht bei einer Forderung, sondern präsentiert auch Vorschläge für eine konstruktive Lösung. „Die Arbeiterwohlfahrt sieht sich als zuverlässige Partnerin des Kreises Unna und der kreisangehörigen Kommunen bei der Schaffung von …