Currently browsing tag

Haus Opherdicke

Spielt auf Haus Opherdicke: das Nodelmann-Quartett. (Foto: Münster Klassik)

Kammermusik: Mit Anmut und Vernichtung

Groß­ar­tige Musik und ein tra­gi­sches Kom­po­ni­sten-Schicksal. Das ver­bindet das Nodel­mann-Quar­tett am Don­nerstag, 16. Mai im Spie­gel­saal von Haus Opher­dicke zu einem Kon­zert „Mit Anmut und Ver­nich­tung“.

Extraschicht auf Haus Opherdicke: Pop, Percussion und Gemälde

Sie tun es wieder! Die Kul­tur­ma­cher des Kreises fahren zum zweiten Mal eine Extra­schicht und mischen mit span­nend-spa­ßigem Pro­gramm mit bei der Nacht der Indu­strie­kultur. Ort des Gesche­hens ist am Samstag, 29. Juni erneut das Haus Opher­dicke in Holzwickede. Das Früh­bu­cherticket gibt es bis zum 8. Mai, der regu­läre Vor­ver­kauf beginnt am 9. Mai.

In ihrem Element: Aleksandra und Alexander Grychtolik an ihren Cembali. (Foto: Grychtolik)

Auf Haus Opherdicke: Künstler mit magischen Händen

Man sagt ihnen magi­sche Hände nach. Wer Zeit hat und erleben möchte, was Alek­sandra und Alex­ander Grych­tolik auf dem Cem­balo so zau­bern, ist am Don­nerstag, 25. April auf Haus Opher­dicke richtig. Das Künst­ler­paar gastiert dort ab 20 Uhr (Ein­lass 19 Uhr) im Spie­gel­saal. Rest­karten gibt es an der Abend­kasse. Sie …

Ida GerhardiFrauenbildnis, 1903Öl auf Leinwand, 90 X 60 cm Märkisches Museum Witten, (Foto: Tanja Murczak)

Bunter Ferienspaß: Haus Opherdicke lädt zu Workshops ein

Die Oster­fe­rien stehen vor der Tür. Viele Schüler nutzen die Gele­gen­heit, um den Schul­alltag hinter sich zu lassen und viel­leicht etwas Neues aus­zu­pro­bieren. Krea­tive Akti­vi­täten sind genau das Rich­tige, um abzu­schalten ohne Lan­ge­weile auf­kommen zu lassen. Wie pas­send also, dass das Begleit­pro­gramm der Aus­stel­lung „Die Neue Frau“ auf Haus Opher­dicke gleich zwei inter­es­sante Work­shops für Kinder zwi­schen acht und zwölf Jahren bereit hält – alles kostenlos.

Der Skulpturenpark wird mehrfach zum Ort von Kultur und Begegnung. (Foto: Thomas Kersten)

Haus Opherdicke als Kulturmagnet: Veranstaltungskalender steht

Der Kreis setzt weiter auf Kultur. Mehr noch: Neben den „klas­si­schen“ Ange­boten wie den Musik­reihen in der Kamener Kon­zertaula, auf Haus Opher­dicke und in der Stifts­kirche von Schloss Cap­pen­berg, öffnet sich der Kreis weiter und wird Partner bei Ver­an­stal­tungen Dritter. Einen Über­blick über die Pla­nung für 2019 gab Kul­tur­chefin Ste­fanie Kettler im Aus­schuss für Bil­dung und Kultur.

Anne-Katrin Schlegel im Spiegelsaal auf Haus Opherdicke. Foto: Kreis Unna

Lesungen auf Haus Opherdicke: Unendliche und kurze Geschichten

Anti­qua­riat. Inhaber: Karl Konrad Koreander“ – mit diesen Worten beginnt die unend­liche Geschichte von Michael Ende. Wessen Kinder noch nicht wissen, was Bastian Bal­thasar Bux im Anti­qua­riat erlebt, wer die Kind­liche Kai­serin und Atréju sind, der sollte dem Hin­weis „Lesung Haus Opher­dicke“ am Samstag, 19. Januar folgen.

Haus Opherdicke: Kulturcafé geschlossen – Ausstellung geöffnet

Die Kreis­ver­wal­tung macht Betriebs­fe­rien. Und auch das Kul­tur­café auf Haus Opher­dicke bleibt vom 24. Dezember bis ein­schließ­lich 1. Januar geschlossen, wie die Pres­se­stelle des Kreises mit­teilt. Die Aus­stel­lung „Melan­cholie und Ver­hei­ßung“ mit Arbeiten von Edgar Ende kann aller­dings auch zwi­schen den Jahren auf Haus Opher­dicke besucht werden. Geöffnet ist das …