Currently browsing tag

Grünen

Bündnis 90/Die Grünen unterstützt gemeinnützige Projekte

Bündnis 90/Die Grünen Holzwickede freuen sich über ein erfolgreiches Jahr 2017 und schließen das Jahr mit der Unterstützung von gemeinnützigen Projekten in Holzwickede ab. Über das Engagement vieler Mitglieder der Grünen gerade in der Flüchtlingsbetreuung hinaus, wollen sie damit auch das soziale Ehrenamt in Holzwickede unterstützen und einen kleinen Beitrag …

Stiftung Friesendorf: Kreis-SPD räumt Fehler ein und bestätigt Fraktionsvorstand im Amt

Die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Brigitte Cziehso, ist maßgeblich mit dafür verantwortlich, dass die Stiftung Friesendorf nicht zustande gekommen ist und dem Kreis Unna über zwei Millionen Euro verloren gegangen sind. Trotzdem hat die SPD-Kreistagsfraktion erwartungsgemäß ihrem Vorstand, allen voran Brigitte Cziehso, (Lünen), mit 18 Ja-Stimmen, fünf Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen …

Verwaltung, Gemeinde, Rathaus,

Die Grünen fordern neue Kita im Norden und Ausbau Montanhydraulikstraße

Die Grünen in Holzwickede tragen alle für das nächste Jahr vorgesehenen städtebaulichen Maßnahmen (ISEK) mit, möchten die neue Kita im Norden errichten und die Montanhydraulikstraße als Alternative zur Ostumgehung ausbauen. Außerdem fordern sie eine möglichst schnelle unbefristete Wiederbesetzung der beiden Sozialarbeiterstellen im Sozialteam der Gemeinde. Darauf verständigte sich die Grünen-Fraktion …

Katzenelend erschreckend: Grüne fordern Kastrationspflicht

Katzenelend nimmt wieder erschreckende Ausmaße an. Deshalb fordern die Grünen im Kreis Unna, endlich eine Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht auf den Weg zu bringen. Einen entsprechenden Antrag haben die Grünen im Kreis jetzt gestellt. Darin fordern sie auch, eine Katzenschutzverordnung für das gesamte Kreisgebiet zu erarbeiten. Redaktion

Die Grünen setzen auf Prinzip „Hilfe aus einer Hand“

Einen Antrag aus der Reihe „Dinge, die eigentlich selbstverständlich sind“ hat jetzt die Fraktion der Holzwickeder Grünen gestellt: Bei Bürgeranfragen an Mitarbeiter der Verwaltung müsse das Prinzip „Hilfe aus einer Hand“ gelten, hat jetzt Ratsherr Hans-Ulrich Bangert bei Bürgermeisterin Ulrike Drossel beantragt. Peter GräberDipl.-Journalist