Currently browsing tag

CSG

CSG-Leiterin Andrea Helmig-Neumann begrüßte die zahlreichen Gäste zur Präsentation des Themas "Der BVB in der NS-zeit", unter ihnen Torsten Schild vom BVB-Fanprojekt (vordere Reihe, v.,l.), Landrat Michael Makiolla, Gerd Kolbe und Sarah Hartwich, Leiterin des Borusseums. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

CSG-Schüler präsentieren Ergebnisse eines ganz besonderen Projekts: BVB in der NS-Zeit

Es ist ein ganz beson­deres Pro­jekt, das mit einer umfang­rei­chen Prä­sen­ta­tion heute im Foyer des Clara-Schu­mann-Gym­na­siums seinen krö­nenden Abschluss fand: Unter dem Motto „Der BVB in der NS-Zeit“ haben sich die Aydaco-AG und die Abitur­jahr­gänge des Clara-Schu­mann-Gym­na­siums Schüler in den zurück­lie­genden Wochen in Zusam­men­ar­beit mit der BVB-Fan- und För­der­ab­tei­lung, dem Borus­seum und dem Stadt­ar­chiv der Stadt Dort­mund mit diesem düsteren Kapitel der Ver­eins­ge­schichte von Borussia Dort­mund beschäf­tigt.

Das Clara-Schumann-Gymnasium sieht sich vor große herausforderungen gestellt: Als einziges Gymnasium der Region wird es Schule Gemeinsamen Lernens bleiben. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

CSG-Schüler stellen Projektergebnisse vor: „Der BVB in der NS-Zeit“

Unter dem Motto „Der BVB in der NS-Zeit“ fand im November ein gemein­sames Pro­jekt der BVB-Fan- und För­der­ab­tei­lung, des Borus­seums, des Fan­pro­jekts Dort­mund und der städ­ti­schen Stein­wache Dort­mund mit dem Clara-Schu­­mann-Gym­­na­­sium statt. Dabei wurde mit dem Sym­pa­thie­träger Borussia Dort­mund als „Brücken­bauer“ über die Zeit des Natio­nal­so­zia­lismus infor­miert und auf die …

Wiedereinführung des G9-Abiturs am CSG kein großes Thema

Am Holzwickeder Clara-Schu­­mann-Gym­­na­­sium wird es wieder ein G9-Abitur geben, so Schul­lei­terin Andrea Helmig-Neu­­mann. Groß­ar­tige Dis­kus­sionen, ob auch das CSG wieder „zurück­ru­dert“ und das Abitur nach neun Jahren ein­führt, hat es ohnehin nicht am Holzwickeder Gym­na­sium gegeben. „Nach der Leit­ent­schei­dung des Landes haben wir ja prak­tisch keine andere Mög­lich­keit gehabt, als …

Eine Frau mit viel Courage: Mo Asumang besucht das Clara-Schumann-Gymnasium

Die deut­sche Regis­seurin, Fern­seh­mo­de­ra­torin, Schau­spie­lerin, Sän­gerin, Syn­chron­spre­cherin und Film­pro­du­zentin Mo Asumang besuchte heute auf Ein­la­dung der Aydaco-Gruppe des Clara-Schu­­mann-Gym­­na­­siums, um vor Ober­stu­fen­schü­lern im rap­pel­vollen Schü­ler­cafè aus ihrem Buch „Mo und die Arierer – Allein unter Ras­si­sten und Neo­nazis“ zu lesen. Peter GräberDipl.-Journalist