Currently browsing tag

AWO

AWO Unterbezirksvorsitzender Wilfried Bartmann (vorne, 2. v.r.) und Geschäftsführer Rainer Goepfert (2 Reihe, 1.v.r.) begrüßten die angehenden Fachkräfte im AWO Heinrich-Martin-Haus in Bergkamen. (Foto: AWO Kreis Unna)

AWO begrüßt angehende pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen

Die AWO Unterbezirk Unna ist mit ihren 31 Kindertageseinrichtungen und rund 500 Mitarbeitenden eine der größten Trägerinnen von Kindertageseinrichtungen im Kreis Unna. Damit ist die AWO auch eine wichtige Ausbilderin für angehende Erzieherinnen und Erzieher und Studierende, die ihr Berufspraktikum oder praktische Teile ihres dualen Studiums bei der AWO absolvieren.

AWO fordert Beschluss zum Kita-Neubau im Emscherpark

Das Landesjugendamt äußerte erhebliche Bedenken wegen der Unterbringungssituation der Kinder: die Kita-Übergangslösung an der Rausinger Halle. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de) Die Arbeiterwohlfahrt (AWO), Träger der geplanten Kita im Emscherpark, fordert ein klares Bekenntnis zum Kita-Standort. Allerdings belässt es die AWO nicht bei einer Forderung, sondern präsentiert auch Vorschläge für …

(v.l.): Gastgeber und Gäste freuten sich über ein gelungenes 1. AWO Sommergespräch: Kreissozialausschussvorsitzende Angelika Chur, Rainer Goepfert, Wilhelm Schmidt, Uwe Hildebrandt, Wilfried Bartmann, Landrat Michael Makiolla und Karin Schäfer. (Foto: : Sebastian Laaser, AWO Unterbezirk Unna)

Gelungene Premiere des AWO-Sommergesprächs auf Haus Opherdicke

Ein für die Arbeiterwohlfahrt im Kreis Unna neues Veranstaltungsformat hat am vergangenen Samstag (8.9.) auf Haus Opherdicke Premiere gefeiert – das erste AWO-Sommergespräch. Kreisverbandsvorsitzende Karin Schäfer, Unterbezirksvorsitzender Wilfried Bartmann und Geschäftsführer Rainer Goepfert hatten Akteure der Region aus Politik, Verwaltung, Verbänden und weitere Institutionen eingeladen, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen.

Daniel Frieling neuer Abteilungsleiter für Kitas der AWO im Kreis Unna

Ein neues Gesicht begrüßten AWO Unterbezirksvorsitzender Wilfried Bartmann und Geschäftsführer Rainer Goepfert am Montag (3. 9.) in der Geschäftsstelle in Kamen. Daniel Frieling ist neuer Leiter der Abteilung Kindertageseinrichtungen der AWO Unterbezirk Unna. Frieling ist damit für die rund 470 Mitarbeitenden und 2.140 Kinder in den 31 Einrichtungen im Kreis Unna zuständig.

Die Mitarbeitenden der AWO Geschäftsstelle in Kamen setzen mit bunten Luftballons und einer Menschenkette ein Zeichen für Toleranz und gegen Rassismus. Foto: AWO Kreis Unna)

AWO sagt „Nein“ zu Rassismus und Populismus

Erstmals ist 2017 eine Partei in den Deutschen Bundestag eingezogen, die sich fremdenfeindlich und völkisch positioniert. Die rechtspopulistischen Parolen haben leider Gehör bei den Wählern gefunden. „Jetzt ist es wichtiger denn je, ein deutliches Zeichen gegen Rassismus zu setzen“, so AWO Unterbezirksvorsitzender Wilfried Bartmann. Kreisweit haben sich über 40 Einrichtungen …

Wilfried Bartmann, Rainer Goepfert (links) und Betriebsratsvorsitzende Andrea Eckelt (5 v.l.) präsentieren mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Kindertageseinrichtungen die gesammelten Unterschriften.

AWO sammelt über 4.000 Unterschriften: „Rettung für unsere Kitas! Jetzt!“

Die AWO im Kreis Unna hat sich in den vergangenen beiden Wochen an der landesweiten Unterschriften-Kampagne der AWO in Nordrhein-Westfalen beteiligt. Mit den gesammelten über 4.000 Unterschriften will die AWO ihre Forderungen nach einer zeitnahen besseren und auskömmlichen Finanzierung der Kindertagesbetreuung gegenüber der Landesregierung unterstreichen. Redaktion

Dieses Luftbild zeigt die Rausinger Halle und Umgebung. In der rot umranmdeten Fläczhe wird die Containeranlage für die beiden Kindergartengruppen entstehen. (Screen: Googlemaps.de).

Not-Kindergarten an Rausinger Halle wird nicht pünktlich fertig

Die Eltern von etwa 20 Kindern (Ü3 und U3), die einen Rechtsanspruch auf eine Kinderbetreuung haben, werden zum 1. August nicht versorgt werden können. Die geplante Not-Einrichtung an der Rausinger Halle wird nicht mehr rechtzeitig zum Beginn des neuen Kindergartenjahres fertig werden. Das bestätigt jetzt der zuständige Dezernent beim Kreis …