Currently browsing tag

Ausstellung

Paul Kleinschmidt, Stillleben mit Tulpen, Flasche und Glas, 1948, Öl auf Leinwand. Foto: Thomas Kersten

Neue Ausstellung: „Der Blick nach Innen. Von Interieurs bis zu Stillleben“

Der Kreis bereitet die nächste Kunst­aus­stel­lung auf Haus Opher­dicke vor: „Der Blick nach Innen. Von Inte­ri­eurs bis zu Stillleben“ stellt neben Arbeiten von Künst­lern der „ver­schol­lenen Genera­tion“, mit denen sich Haus Opher­dicke pro­fi­liert hat, auch bis in die Gegen­wart rei­chende Werke vor. Die Aus­stel­lung wird am Sonntag, 13. August eröffnet …

Ausstellung Josef Scharl: „Maler und Grafiker des Expressionismus“

Die Werke des expres­sio­ni­sti­schen Malers und Gra­fi­kers Josef Scharl (1896 – 1954) zählen zu den her­aus­ra­genden Kunst­werken, die seit den 1920er Jahren ent­standen sind. Fast 100 Arbeiten des Künst­lers prä­sen­tiert der Kreis Unna vom 9. April bis zum 23. Juni 2017 im kreis­ei­genen Haus Opher­dicke, Dorf­straße 29 in Holzwickede. Redak­tion

Im Forum blüht der 6. Holzwickeder Frühling

Kunst­hand­werk und mehr gibt es beim Holzwickeder Früh­ling zu sehen, der an diesem Wochen­ende (10. Bis 12. März) in das Forum des Schul­zen­trums an der Opher­dicker Str. 44 ein­zieht. Zum 6. Mal die Gemeinde Holzwickede zu dieser Ver­an­stal­tung ein, bei der Aus­steller aus Holzwickede und der Region ihre ori­gi­nellen Pro­dukte, …

Letzter Drucker von Conrad Felixmüller berichtet über seine Arbeit

Viele der in der Aus­stel­lung auf Haus Opher­dicke gezeigten gra­fi­schen Arbeiten von Conrad Felix­müller stammen aus seiner Hand: Hans-Jürgen Wilke ist ein wich­tiger Leih­geber der Schau und zugleich der letzte Drucker, der für den Künstler gear­beitet hat. Am Sonntag, 5. März um 14.30 Uhr berichtet der Ber­liner im Spie­gel­saal von …

Künstler als Ansprechpartner vor Ort: Rolf Escher besucht Haus Opherdicke

(PK) Unter dem Titel „Lebens­li­nien“ prä­sen­tiert der Kreis Unna auf Haus Opher­dicke bis zum 14. August mehr als 100 Arbeiten des Zeich­ners und Gra­fi­kers Rolf Escher. Einen beson­deren Kunst­ge­nuss gibt es am Sonntag, 22. Mai: Um 14.30 Uhr steht der Künstler vor Ort als Ansprech­partner zur Ver­fü­gung. Peter GräberDipl.-Journalist