Tag der Jogginghose: Mitarbeiter kommen selbstbewusst im Sportdress ins Büro

Alle 140 Mit­ar­bei­ter der Url­aus­bgu­rus erschie­nen heu­te in Jog­ging­ho­se in den Büros. (Foto: UNIQ)

Eigent­lich ist ja der 21. Janu­ar der Inter­na­tio­na­le Tag der Jog­ging­ho­se, der auch als Inter­na­tio­nal Sweat­pants­day zele­briert wird. Ein jun­ges Start­up aus West­fa­len hat den ehr­wür­di­gen Akti­ons­tag jedoch auf Frei­tag, 20. Janu­ar 2017, vor­ver­legt – damit alle Mit­ar­bei­ter an dem Sportho­sen­fest teil­neh­men kön­nen. „Es stimmt: Bei uns sind heu­te alle Mit­ar­bei­ter in Jog­ging­ho­se zur Arbeit gekom­men“, berich­tet Urlaubs­gu­ru-Grün­der Dani­el Krahn und Mit­grün­der Dani­el Marx ergänzt schmun­zelnd: „Kein Fei­er­tag scheint ver­rückt genug, dass wir ihn nicht mit­fei­ern!“

Mehr als 140 Mit­ar­bei­ter in den Büros in Holzwicke­de, Wien und Rio de Janei­ro tra­ten ihren Dienst ganz selbst­be­wusst mit Jog­ging­ho­se an – vom Prak­ti­kan­ten bis zur Pro­jekt­lei­te­rin. „Mit sol­chen Aktio­nen wird auch optisch deut­lich, dass wir kei­ne Hier­ar­chi­en haben und eine Fir­men­fa­mi­lie sind“, berich­ten Krahn und Marx über den Gedenk­tag. „Es gab den einen oder ande­ren neu­en Mit­ar­bei­ter, der etwas irri­tiert frag­te, ob das unser ernst sei. Die Teil­nah­me am Hand­tuch­tag im ver­gan­ge­nen Jahr, als die Mit­ar­bei­ter nur mit einem Hand­tuch beklei­det zur Arbeit kamen und Fotos davon, das hat dann auch den letz­ten Zweif­ler über­zeugt“, heißt es.

Urlaubsguru-Team ehrt die Jogginghose

Die Her­kunft des Tags der Jog­ging­ho­se ist total ver­rückt: Im Jahr 2009 beschlos­sen die Schü­ler Mat­thi­as Geisrieg­ler, Alex­an­der Pain­si, Mar­tin Rie­sel und Mat­thi­as Stroh­mei­er aus Graz in Öster­reich, zu Fasching in Jog­ging­ho­se zur Schu­le zu gehen. Die Akti­on kam dank der Sozia­len Medi­en so gut an, dass sich eine Tra­di­ti­on ent­wickel­te, die sogar inter­na­tio­nal zum Erfolg wur­de.

Mit der Jog­ging­ho­se ins Büro zu kom­men – das ist sicher­lich eine sehr gewag­te Aus­le­gung des Casu­al Fri­day“, sagt Georg Schul­te, der für Kom­mu­ni­ka­ti­on zustän­di­ge Geschäfts­füh­rer der IHK Dort­mund. Auch bei den ande­ren Kam­mern in Nord­rhein-West­fa­len ist nichts von ande­ren Unter­neh­men bekannt, die den Tag der Jog­ging­ho­se fei­ern. Das ergab eine Stich­pro­be bei meh­re­ren IHKs des Lan­des. „Es ist halt ein echt ver­rück­ter Fei­er­tag, den man sicher­lich nur schwer an Orten vor­stel­len kann, wo Anzug und Kra­wat­te zur Arbeits­klei­dung gehö­ren. Als Inter­net-Start­up kann man da sicher­lich fle­xi­bler sein“, fin­den Krahn und Marx, die zuletzt als Bür­ger des Ruhr­ge­biets geehrt wor­den waren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.