Sturmtief „Friederike“ sorgt für Chaos: umgestürzte Bäume und Straßensperren

Sturm­tief „Frie­de­ri­ke“ hält mit sei­nen orkan­ar­ti­gen Böen von bis zu 130 km/h die Ein­satz­kräf­te der Feu­er­weh­ren, Poli­zei und Behör­den wei­ter­hin in Atem: Bis zur Stun­de mel­det die über­la­ste­te Ret­tungs­leit­stel­le des Krei­ses Unna 560 Ein­sät­ze im Kreis­ge­biet. Zwar liegt der Schwer­punkt die­ser Ein­sät­ze in Unna und Schwer­te. Doch auch in Holzwicke­de ist die Feu­er­wehr bereits seit fünf Stun­den im Dau­er­ein­satz.

Nach einer ersten Scha­dens­bi­lanz der Gemein­de sind meh­re­re Stra­ßen im Gemein­de­ge­biet der­zeit noch immer gesperrt. Es sind dies

  • die Mas­se­ner Stra­ße von der Goe­the­stra­ße bis Schul­zen­weg
  • die Stein­bruch­stra­ße vom Bill­me­ri­cher Weg oben bis zur Schö­nen Flö­te
  • die Mon­tan­hy­drau­lik­stra­ße kom­plett

In allen Fäl­len sind ent­wur­zel­te Bäu­me oder her­ab­ge­fal­le­ne Äste, die von der Feu­er­wehr geräumt wer­den müs­sen, der Grund für die Voll­sper­run­gen.  „Wie lan­ge die Stra­ßen noch gesperrt blei­ben, kön­nen wir nicht sagen“, so der zustän­di­ge Fach­be­reichs­lei­ter Mat­thi­as Auf­er­mann. „Bis zur Stun­de haben wir noch kei­ne Rück­mel­dung der Feu­er­wehr, die pau­sen­los im Ein­satz ist, erhal­ten.“

Auch auf das alte Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus in Opher­dicke ist ein Baum gestürzt. Da ande­re Din­ge Prio­ri­tät haben, ist der Baum bis­lang auch noch nicht geräumt wor­den.

Baum stürzt auf altes Feuerwehrgerätehaus Opherdicke

In der Müh­len­stra­ße ist das Flucht­fen­ster eines Hau­ses durch den Sturm zer­stört wor­den. Außer­dem fin­den sich an zahl­rei­chen Stel­len auf den Stra­ßen im Gemein­de­ge­biet her­ab­ge­fal­le­ne Äste und Zwei­ge. Der Bahn­ver­kehr in ganz NRW wur­de kom­plett ein­ge­stellt. Auch der ÖPNV wur­de beein­träch­tigt. Per­so­nen kamen glück­li­cher­wei­se nach bis­he­ri­gen Infor­ma­tio­nen durch den Orkan nicht zu Scha­den.

Update der Polizei um 16.04 Uhr:

Wie die Poli­zei gera­de mit­teilt, ein 74-jäh­ri­ger Holzwicke­der durch einen umstür­zen­den Baum auf der Mas­se­ner Stra­ße leicht ver­letzt. Der 74-Jäh­ri­ge fuhr gegen gegen 10.40 Uhr auf der Mas­se­ner Stra­ße als
plötz­lich, etwa 150 Meter süd­lich der Goe­the­stra­ße, ein Baum auf
sei­nen Pkw fiel. Der Fah­rer konn­te sich selbst­stän­dig aus dem
Fahr­zeug befrei­en, wur­de aber leicht ver­letzt zur Behand­lung in ein
Kran­ken­haus gebracht. Der Sach­scha­den wird auf etwa 6 000 Euro
geschätzt.

Auf­grund der Sturm­war­nung war der Besuch der Schu­len heu­te frei­ge­stellt. Eine aus­drück­li­che Emp­feh­lung gab es von der Gemein­de jedoch nicht. Vie­le Schü­ler kamen wie gewohnt zur Schu­le. An der Karl-Brauck­mann-Schu­le fiel kein Unter­richt aus. Die Josef-Reding-Schu­le been­de­te den Unter­richt heu­te frü­her, so Mat­thi­as Auf­er­mann. „Wie das an den Grund­schu­len aus­sah, wis­sen wir noch nicht. Soll­te dort frü­her Schluss gemacht wor­den sein, fand aber auf jeden Fall die regu­lä­re Ganz­tags­be­treu­ung statt.“

Zur Stun­de scheint sich Sturm­tief „Frie­de­ri­ke“ etwas zu beru­hi­gen. „Nach der jüng­sten Infor­ma­ti­on des Deut­schen Wet­ter­dien­stes gilt die Sturm­war­nung auch nur noch bis 16 Uhr und nicht mehr bis 18 Uhr“, so Mat­thi­as Auf­er­mann.

Die aktuelle Lage im Blick halten

Über mög­li­che Stö­run­gen infor­miert die VKU unter www.vku-online.de. Wer mit der Bahn fah­ren möch­te, kann sich unter www.bahn.de infor­mie­ren.

Bür­ger im Kreis Unna kön­nen sich außer­dem beim Deut­schen Wet­ter­dienst (DWD) über die aktu­el­le Lage infor­mie­ren: Er infor­miert aktu­ell und umfas­send über die aktu­el­le Wet­ter­la­ge unter www.dwd.de und warnt vor mög­li­chen Gefah­ren.

Über die Warn-APP „NINA“ des Bun­des­amts für Bevöl­ke­rungs­schutz und Kata­stro­phen­hil­fe (BBK) kann jeder auch mobil auf dem Lau­fen­den blei­ben. Die APP schickt aktu­el­le War­nun­gen und auch Ver­hal­ten­stipps an das Smart­pho­ne. Mehr dazu gibt es unter www.bbk.bund.de.

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen sind auch bei der Bezirks­re­gie­rung Arns­berg unter www.bezreg-arnsberg.nrw.de zu fin­den.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.