Streit unter Autofahrern auf der Chaussee: ein Verletzter

Bei einem Streit unter Autofahrern wurde ein 27-jähriger Holzwickeder am Freitag (13.3.) verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalles.

Nach Angaben der Polizei stellt sich der Sachverhalt bislang so dar: Gestern (13.3.) Abend gegen 19.25 Uh, wollte ein 72-jähriger Mann aus Holzwickede auf der Wickeder Chaussee rückwärts auf sein Grundstück fahren. Dabei blockierte er kurz die Fahrbahn. Darüber ärgerte sich ein 18-jähriger Holzwickeder, der mit seinem Pkw anhalten musste.

Es entwickelte sich zunächst ein Wortgefecht. Der 27-jährige Sohn des Seniors bemerkte den Streit und eilte seinem Vater aus dem Haus zur Hilfe. Daraufhin stieg der 18-Jährige  wieder in seinen Pkw und wollte wegfahren.

27-Jähriger beim Zurücksetzen angefahren

Doch das versuchten nun die beiden Männer zu verhindern, indem sie sich vor den Pkw  stellten. Der 18-Jährige setzte nun zurück und fuhr anschließend auf die beiden Männer zu. Der ältere Mann sprang zur Seite. Sein Sohn wurde von dem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Der 18-jährige Fahrzeugführer flüchtete und meldete sich geraume Zeit später auf der Wache in Unna. Hier wurde er zur Sache vernommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Der 27-Jährige wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Er hatte sich leichte Verletzungen zugezogen. Zeugen dieses Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizei in Unna unter T. 02303-921-3120 zu melden.

Nachinformation: Aufgrund unseres Berichtes, der sich auf eine Polizeimeldung stützt,  meldete sich die Mutter des Opfers und teilte heute (14.3.) mit, dass der Gesundheitszustand ihres Sohnes schlimmer sei, als von der Polizei angegeben. Ihr Sohn befinde sich noch immer im Krankenhaus und habe die Nacht auf der Intensivstation verbracht.  

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.