Streit um Bäume und Kita: CDU schlägt interfraktionelles Gespräch vor

CDU-Frak­ti­ons­chef: Frank Mar­kowski. (Foto: CDU)

Dass die Kom­mu­nal­po­litik in mit ihrem Her­um­eiern beim Neubau des Kin­der­gar­tens in der Gemein­de­mitte par­tei­über­grei­fend, gelinde gesagt, kein gutes Bild abgibt, scheint auch Holzwickedes Poli­ti­kern langsam zu däm­mern. Mit einer durchaus selbst­kri­ti­schen Stel­lung­nahme mel­dete sich heute der CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zende Frank Mar­kowski im neu ent­brannten Streit um den Standort im Emscher­park zu Wort.

Natür­lich werden wir in unserer Frak­ti­ons­sit­zung am kom­menden Montag dar­über spre­chen, wie wir uns im Umwelt­aus­schuss ver­halten“, kün­digt Frank Mar­kowski an. „Ganz sicher werden wir uns nicht aktiv daran betei­ligen, die Bäume zu fällen.“ Ob die CDU-Mit­glieder im Umwelt­aus­schuss (17. Sep­tember) mit Nein stimmen werden, kann Mar­kowski noch nicht sagen. „Eine Ent­hal­tung ist auch mög­lich. Wir treffen uns ja erst am Montag.“ Auf jeden Fall werde die CDU nicht aktiv für die Fäl­lung der Bäume stimmen. „Da müssen schon die­je­nigen die Ver­ant­wor­tung über­nehmen, die für diesen Standort gestimmt haben.“ 

Eigent­lich hätte die Grünen und auch die übrigen Befür­worter dieses Stand­ortes wissen können, dass die Kita auch an dem neuen Standort im Emscher­park nicht rei­bungslos ohne Pro­bleme rea­li­siert werden kann.

CDU trägt Fällen der Bäume nicht mit

Dass sich der Neubau des Kin­der­gar­tens in der Gemein­de­mitte nun weiter ver­zö­gern könnte, ist dem CDU-Chef natür­lich klar. Ebenso, dass die Kom­mu­nal­po­litik ins­ge­samt ein schlechtes Bild abgibt. „Mit dem Streit um den Kita-Neubau haben wir genau das Gegen­teil von dem erreicht, wie wir uns dar­stellen wollen“, bedauert Frank Mar­kowski: „Eigent­lich wollen wir doch eine fami­lien- und kin­der­freund­liche Gemeinde sein und dem All­ge­mein­wohl dienen.“ 

Eigent­lich wollen wir doch eine fami­lien- und kin­der­freund­liche Gemeinde sein und dem All­ge­mein­wohl dienen.“

Frank Mar­kowski, CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zender

Zum schlechten Bild bei­getragen hat nach Ansicht Mar­kow­skis, dass die Frak­tionen mehr öffent­lich als intern streiten. „Des­halb würde ich es auch begrüßen, wenn wir jetzt schnellst­mög­lich ein inter­frak­tio­nelles Gespräch führen. Ich werde den anderen Frak­tionen vor­schlagen, dass wir uns dazu noch vor dem Umwelt­aus­schuss zusam­men­setzen.“

Ober­stes Ziel muss es sein, die Kita zum geplanten Termin im näch­sten Jahr fertig zu stellen“, betont der CDU-Chef. Doch inzwi­schen gehe es noch um mehr. „Es geht auch um die Glaub­wür­dig­keit der Kom­mu­nal­po­litik in Holzwickede.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.