Städtebauförderung auf Rekordniveau: Holzwickede profitiert mit 438.000 Euro

Auch der Umbau des Spielplatzes im Emscherpark zu einem Mehrgenerationenspielplatz wird durch die Fördermittel aus dem Landesprogramm ermöglicht. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Das Städtebauförderungsprogramm 2017 ist durch das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW veröffentlicht worden. Die Gemeinde Holzwickede erhält daraus 438.000 Euro Fördermittel. Darauf macht jetzt der Landtagsabgeordnete Hartmut Ganzke (SPD) aufmerksam. 

„Das aktuelle Städtebauförderprogramm des Landes ist mit einem Volumen von 430 Millionen Euro auf Rekordniveau“, so Hartmut Ganzke. „Davon profitiert auch Holzwickede mit insgesamt 438.000 Euro.“ Mit dieser Hilfe werde es möglich, die wichtigen stadtentwicklungspolitischen Projekte, den Architektenwettbewerb für den Rathausanbau, den Mehrgenerationenspielplatz Emscherpark, die Multisportanlage, die Aufwertung des südlichen Ausgangs am Bahnhof, die Barrierefreiheit im öffentlichen Straßenraum und die Kampagne Emscherquellgemeinde zu realisieren. „Das wird ein riesiger Gewinn für die Gemeinde“, so der SPD-Landtagsabgeordnete weiter.

Grundlage für diese effektiven Hilfen ist die gute Zusammenarbeit von Landesbauminister Michael Groschek (SPD) mit Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD). Sie stehen für die praxisgerechte Ausrichtung der Förderprogramme. „Bund und Land halten Wort, wenn es um eine verlässliche Unterstützung der Städte und Gemeinden bei der nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung geht – und das auf sehr hohem Niveau.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.