Sprechstunde in der Gemeindebibliothek rund die „Onleihe24“

Jürgen Bracke (l.) wird gemeinsam mit Jörg Häusler Fragen zur Onleihe24 beantworten. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Jürgen Bracke (l.) wird gemeinsam mit Jörg Häusler am 27. März in der Gemeindebibliothek Fragen zur „Onleihe24“ beantworten und eine kurze Einführung ins Thema geben . (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Gemeindebibliothek Holzwickede bietet in Kooperation mit den „HowiBib-Freunden“ eine „Onleihe-Sprechstunde“ an. Interessierte sind herzlich eingeladen, am Dienstag, 27. März, in die Gemeindebibliothek zu kommen, wenn Sie Hilfe bei der Nutzung der „Onleihe24“ benötigen. Jörg Häusler und Jürgen Bracke, von der Bürgerinitiative der „HowiBib-Freunde“, werden jeweils ab 16 Uhr und dann noch einmal ab 17.30 Uhr eine kurze Einführung in die Onleihe24 geben und im Anschluss in Einzelberatungen gehen und für konkrete Fragen zur Verfügung stehen.
Die „Onleihe24“ ist ein Zusatzangebot der Gemeindebibliothek, das in der Jahresgebühr von 14 Euro für Erwachsene enthalten ist und seit September 2017 angeboten wird.

Wertiges Zusatzangebot

Für umgerechnet gerade einmal 1,17 Euro im Monat haben Nutzerinnen und Nutzer mit ihrem Bibliothekausweis somit nicht nur Zugriff auf derzeit ca. 15 500 Medien vor Ort, sondern darüber hinaus auch auf mittlerweile ca. 20 000 elektronische Medien, die über die Homepage der „Onleihe24“ ausgeliehen und heruntergeladen werden können. Das heißt, diese Medien sind dann auch offline nutzbar. Neben Büchern finden sich hier unter anderem auch Hörbücher, Musik und Zeitschriften.

Für die Ausleihe lediglich unter www.onleihe24.de anmelden und die ausgesuchten Medien auf sein jeweiliges Endgerät herunterladen. So kann die „Onleihe24“ sowohl mit einem PC, als auch mit EBook-Reader, Tablet und Smartphone genutzt werden, was das Angebot gerade für Pendler und für den nächsten Urlaub interessant macht.

Technische Hilfen

Die technische Herausforderungen, zum Beispiel, wenn das Endgerät nicht so will, wie der Nutzer, sind für Viele im ersten Anlauf nicht auf Anhieb zu bewältigen. Doch das Online-Angebot stößt bisher erfreulicherweise gerade bei den Generationen auf Interesse, die nicht als „Digital Natives“ aufgewachsen sind.

Jörg Häusler und Jürgen Bracke, selber aktive Nutzer des Onlineangebotes, möchten demzufolge gerne Starthilfe leisten, denn hat man sich einmalig die benötigte Adobe-ID auf dem Gerät seiner Wahl, z.B. einem E-Book-Reader eingerichtet, ist das Ausleihen selber an sich so einfach, wie das Bestellen bei einem beliebigen Online-Händler. Dennoch gibt es einige typische Bedienfehler, die immer wieder auftreten, sich aber mit ein wenig Hilfe leicht lösen lassen.

Austausch beim Gespräch

Bracke und Häusler greifen trotzdem noch zu dem bewährten Buch in der Bibliothek, da die Onleihe eben der Ergänzung des Medienbestandes dient, die Gemeindebibliothek als Ansprechpartner vor Ort jedoch nicht ersetzen kann. Das beweist eben auch das Angebot der „Onleihe-Sprechstunde“: miteinander ins Gespräch kommen und sich mit anderen Nutzern austauschen, davon lebt der Aufenthaltsort Bibliothek.

Interessierte sollen nach Möglichkeit ihr eigenes Gerät mitbringen, da es bei den unterschiedlichen Modellen unterschiedliche „Problemquellen“ geben kann. Für Rückfragen zur Onleihe24 oder zur „Onleihe-Sprechstunde“ stehen die Mitarbeiterinnen der Gemeindebibliothek, Kristina Truß und Silke Becker, gerne zur Verfügung.

  • Termin: Dienstag, 27. März, 16 und 17.30 Uhr, Gemeindebibliothek, Opherdicker Str. 44
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.