SPD will den Zugang zur Naherholung stärken

Die SPD möchte den Zugang zur Natur und Naherholung in Holzwickede stöärken und schlägt al eine erste Maßnahme die Sanierung der Wege zur Kleingartenanlage Am Oelpfad vor. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Die SPD möchte den Zugang zur Natur und Naherholung in Holzwickede stärken und schlägt als eine erste Maßnahme die Sanierung der Wege zur Kleingartenanlage Am Oelpfad vor. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die SPD möchte den Zugang zur Naherholung in Holzwickede stärken und die Infrastruktur der Gemeinde in diesem Bereich verbessern, um den Wohn- und Arbeitsort Holzwickede attraktiv und zukunftssicher zu gestalten. Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion jetzt bei Bürgermeisterin Ulrike Drossel gestellt.

Darin will die SPD-Fraktion die Gemeindeverwaltung beauftragen, zu prüfen, wie die Infrastruktur im Bereich Naherholung gestärkt werden kann und eine konzeptionelle Beschreibung zu erstellen. Dabei sollten „die relevanten Akteure und Bürgerschaft vor Ort mit einbezogen“ werden, schlägt die SPD vor.

Als eine erste Maßnahme beantragt die SPD im Norden der Gemeinde „mit der besseren Einbindung der Kleingartenanlage Am Oelpfad als wichtigen Baustein der Naherholung zu beginnen. „Hier sind die Wege zur Anlage zurzeit in einem sehr schlechten Zustand beziehungsweise stark sanierungsbedürftig“, so SPD-Fraktionschef Michael Klimziak.

Gemeinde als lebens- und liebenswerte Heimat stärken

Lebensqualität entsteht in Holzwickede auch durch die nahegelegenen Grünflächen und Wälder im Westen der Gemeinde zwischen B1 und A1, begründet die SPD ihren Antrag. Das funktioniert aber nur, wenn der Zugang und die Erfahrbarkeit für die Bürger deutlich verbessert wird. Neben der Verbesserung der verkehrlichen Zugänge für Auto und Fahrrad gehört deshalb auch die Instandsetzung und der Ausbau der Wander- und Spazierwege in angemessener Qualität.

Natur wird nicht nur erfahrbar durch den direkten Kontakt, sondern kann auch durch Informationen, zum Beispiel in Form eines Naturerlebnispfades, zur Bildung insbesondere der jungen Generation beitragen“, so SPD-Fraktionschef Michael Klimziak. „So wird die Wahrnehmung unserer Gemeinde als liebens- und lebenswerte Heimat nachhaltig gestärkt.“

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.