SPD fordert einheitliche Tassen für Holzwickeder Weihnachtsmarkt

Tassen

Solche Tassen schweben der SPD auch für den Holzwickeder Weih­nachts­markt vor. (Foto: privat)

Die SPD will die gemein­dei­genen Tassen auf dem Weih­nachts­markt ver­bind­lich für alle Stand­be­treiber ein­führen und hat einen ent­spre­chenden Antrag für den näch­sten Fach­aus­schuss gestellt.

Die die Idee gemein­de­ei­gener Tassen für den Weih­nachts­markt sei vor wenigen Jahren schon umge­setzt worden. Doch mitt­ler­weile gibt es diese Tassen nicht oder nur noch in unzu­rei­chenden Mengen, heißt es in der Brgrün­dung des Antrages. Beim Weih­nachts­markt im Vor­jahr seien neben den Holzwickeder Tassen auch viele andere, dar­unter auch ver­eins­ei­gene Tassen im Umlauf gewesen. „Dies hat dazu geführt, dass an einem Stand beson­ders viele pri­vate Tassen gegen Rück­zah­lung eines Pfand­geldes abge­geben wurden. Dies hat ein finan­zi­elles Loch auf Seiten des betrof­fenen Ver­eins her­vor­ge­rufen.“

Die SPD-Frak­tion stehe weiter hinter der Idee der gemein­de­ei­genen Tasse, die doch auch ein Stück Iden­ti­fi­ka­tion mit der Gemeinde her­vor­rufe. „Wir bean­tragen daher zum Weih­nachts­markt 2016 wieder eigene Tassen anzu­schaffen und diese allen Stand­be­trei­bern zur Ver­fü­gung zu stellen, um pri­vate Tassen aus­zu­schließen.“

Die neuen Tassen sollten so gestaltet sein, dass sie auch ein Anreiz zum Kauf bieten. Als nach­ah­mens­wertes Bei­spiel wird hier die letzte Dort­munder Weih­nachts­markt-Tasse genannt, die aus sati­niertem Glas und mit Sil­hou­etten Dort­munder Sehens­wür­dig­keiten gestaltet und bereits eine Woche vor Weih­nachten bereits aus­ver­kauft war.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.