SPD-Experten laden ein: Wie muss die Pflegepolitik der Zukunft aussehen?

Zukun­ft der Pflege“ ist der Titel ein­er Diskus­sionsver­anstal­tung, zu der der heimis­che SPD-Bun­destagsab­ge­ord­nete Oliv­er Kacz­marek und der SPD-Gesund­heit­sex­perte Prof. Dr. Karl Lauter­bach, MdB, Bürg­erin­nen und Bürg­er am Don­ner­stag, 3. Mai, um 18 Uhr in die Rohrmeis­terei, Ruhrstraße 20, in Schw­erte ein­laden.

Die SPD-Bun­destags­frak­tion ste­ht für eine Gesellschaft, in der alle unab­hängig von ihrem Einkom­men sta­tionär und ambu­lant die beste Ver­sorgung in Gesund­heit und Pflege bekom­men. Ob zu Hause, in der Wohn­gruppe oder im Wohn­heim; Zielvorstel­lung der SPD-Bun­destags­frak­tion ist es, trotz Pflegebe­darf würdig und voll inte­gri­ert zu altern. Dafür brauchen wir aus­re­ichend gut aus­ge­bildetes und fair bezahltes Per­son­al. Im Kreis Unna sind gegen­wär­tig über 6.000 Men­schen im Bere­ich der Pflegev­er­sorgung tätig. Zukün­ftig wer­den immer mehr Bürg­erin­nen und Bürg­er auf Hil­fe angewiesen sein, um ihren All­t­ag bewälti­gen zu kön­nen.

Oliver Kaczmarek und Prof. Dr. Karl Lauterbach in Schwerte

Im aktuellen Koali­tionsver­trag mit der Union kon­nte die SPD ver­schiedene Punk­te durch­set­zen, um die Pflege in Deutsch­land zukun­fts­fähig zu machen. Es wird ein Sofort­pro­gramm mit 8000 neuen Fachkräften und eine spür­bar bessere Bezahlung geben. „Doch wir wollen den Weg weit­er gehen. Das Ziel der SPD-Bun­destags­frak­tion bleibt eine sol­i­darische Bürg­erver­sicherung. Für uns gilt: Spitzen­klasse in der Medi­zin muss für alle gel­ten“, sagt Kacz­marek.

Was muss die Poli­tik zusät­zlich tun, um Arbeit­en im Bere­ich der Gesund­heit und Pflege attrak­tiv­er zu machen? Welche Chan­cen und Her­aus­forderun­gen kom­men auf den Kreis Unna zu? Was erwarten Bürg­erin­nen und Bürg­er von ein­er sol­i­darischen Bürg­erver­sicherung? Diese und andere Fra­gen wollen die SPD-Abge­ord­neten sowie der Ver­di-Gew­erkschaftssekretär Björn Lucht, Kranken­schwest­er Petra Simons-Fleck und Altenpflegerin Kor­nelia Prüfer mit dem Pub­likum disku­tieren.

  • Ter­min: Don­ner­stag (3. Mai), 18 Uhr, Rohrmeis­terei, Ruhrstraße 30 in Schw­erte
Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.