SPD-Experten laden ein: Wie muss die Pflegepolitik der Zukunft aussehen?

Zukunft der Pflege“ ist der Titel einer Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung, zu der der hei­mi­sche SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete Oliver Kacz­marek und der SPD-Gesund­heits­ex­perte Prof. Dr. Karl Lau­ter­bach, MdB, Bür­ge­rinnen und Bürger am Don­nerstag, 3. Mai, um 18 Uhr in die Rohr­mei­sterei, Ruhr­straße 20, in Schwerte ein­laden.

Die SPD-Bun­des­tags­frak­tion steht für eine Gesell­schaft, in der alle unab­hängig von ihrem Ein­kommen sta­tionär und ambu­lant die beste Ver­sor­gung in Gesund­heit und Pflege bekommen. Ob zu Hause, in der Wohn­gruppe oder im Wohn­heim; Ziel­vor­stel­lung der SPD-Bun­des­tags­frak­tion ist es, trotz Pfle­ge­be­darf würdig und voll inte­griert zu altern. Dafür brau­chen wir aus­rei­chend gut aus­ge­bil­detes und fair bezahltes Per­sonal. Im Kreis Unna sind gegen­wärtig über 6.000 Men­schen im Bereich der Pfle­ge­ver­sor­gung tätig. Zukünftig werden immer mehr Bür­ge­rinnen und Bürger auf Hilfe ange­wiesen sein, um ihren Alltag bewäl­tigen zu können.

Oliver Kaczmarek und Prof. Dr. Karl Lauterbach in Schwerte

Im aktu­ellen Koali­ti­ons­ver­trag mit der Union konnte die SPD ver­schie­dene Punkte durch­setzen, um die Pflege in Deutsch­land zukunfts­fähig zu machen. Es wird ein Sofort­pro­gramm mit 8000 neuen Fach­kräften und eine spürbar bes­sere Bezah­lung geben. „Doch wir wollen den Weg weiter gehen. Das Ziel der SPD-Bun­des­tags­frak­tion bleibt eine soli­da­ri­sche Bür­ger­ver­si­che­rung. Für uns gilt: Spit­zen­klasse in der Medizin muss für alle gelten“, sagt Kacz­marek.

Was muss die Politik zusätz­lich tun, um Arbeiten im Bereich der Gesund­heit und Pflege attrak­tiver zu machen? Welche Chancen und Her­aus­for­de­rungen kommen auf den Kreis Unna zu? Was erwarten Bür­ge­rinnen und Bürger von einer soli­da­ri­schen Bür­ger­ver­si­che­rung? Diese und andere Fragen wollen die SPD-Abge­ord­neten sowie der Verdi-Gewerk­schafts­se­kretär Björn Lucht, Kran­ken­schwe­ster Petra Simons-Fleck und Alten­pfle­gerin Kor­nelia Prüfer mit dem Publikum dis­ku­tieren.

  • Termin: Don­nerstag (3. Mai), 18 Uhr, Rohr­mei­sterei, Ruhr­straße 30 in Schwerte
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.