SPD: Beschilderung an Werksausfahrt soll Lkw auf Rausinger Straße stoppen

Die SPD will durch eine zusätz­liche Beschil­de­rung an der Werks­aus­fahrt der Vin­cenz Wie­der­holt Werke ver­hin­dern, dass Lkw nach links in die Rausinger Straße abbiegen. Des­halb hat die Frak­tionen nun den Antrag gestellt, das Ver­kehrs­zei­chen 209 – 10 in Kom­bi­na­tion mit 1010 – 51 an der Werks­aus­fahrt der Vin­cent Wie­der­holdt Werke Vor­ma­te­ri­al­halle auf­zu­stellen.

Begründet wird der Antrag von Frak­ti­ons­ge­schäfts­führer Man­fred Matysik damit „unserem gemein­samen Ziel, der Mini­mie­rung des Schwer­last­ver­kehrs auf der Rausinger Straße und in der Folge auch auf der Nord­straße, näher zu kommen“. Durch die Beschil­de­rung wird den Fahr­zeug­füh­rern von Lkw beim Ver­lassen des Werks­ge­ländes auf die Rausinger Straße die Fahrt­rich­tung vor­ge­schrieben und der Schwer­last­ver­kehr wird im Anschluss über die Vin­cent-Wie­der­holdt-Str. abge­leitet.

An den anderen Aus­fahrten der Wie­der­holt-Werke und der Firma Neu­mann Spalt­band sind solche Schilder schon vor­handen. „!Mit Rück­sicht auf die immer dich­tere Wohn­be­bauung ent­lang der Rausinger Straße und der Errich­tung der Kita an der Rausinger Halle würden wir einen wei­tern Bei­trag zur Ver­kehrs­ver­mei­dung, Ver­kehrs­si­cher­heit und Stei­ge­rung der Lebens­qua­lität lei­sten“, heißt es in dem Antrag weiter.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.