CDU drängt auf Sondersitzung zum neuen Kindergarten und Wohnpark Emscherquelle

Die CDU will endlich in die poli­tis­che Diskus­sion um den neuen Kinder­garten ein­steigen und nhat eine Son­der­sitzung des Pla­nungs- und Bauauss­chuss­es beantragt. (Foto: P. Gräber — Emscherblog)

SPD und CDU hat­ten im let­zten Gemein­der­at des Jahres scharf kri­tisiert, dass Bürg­er­meis­terin Ulrike Drossel nach über einem Jahr noch immer nicht die Suche nach einem geeigneten Stan­dort für den neuen vierzügi­gen Kinder­garten in Holzwickede auf die poli­tis­che Tage­sor­d­nung gebracht hat.

Um ganz sich­er zu gehen, dass die Suche nach einem geeigneten Stan­dort für den drin­gend benötigten vierzügi­gen Kinder­garten und die Umnutzung der Emscherkaserne zum „Wohn­park Emscherquelle“ nun endlich zum Gegen­stand poli­tis­ch­er Beratung wird, hat die CDU jet­zt auch schriftlich eine Son­der­sitzung des Pla­nungs- und Bauauss­chuss­es beantragt.

Offen­bar wollte die CDU ganz sich­er gehen, dass das The­ma nicht wieder weit­er ver­schleppt wird, nach­dem sie die Son­der­sitzung bere­its im Gemein­der­at mündlich beantragt hat­te.

In der Son­der­sitzung erwarten wir von der Ver­wal­tung aktuelle Sach­standsmit­teilun­gen zu bei­den The­men“, so der CDU-Frak­tionsvor­sitzende Frank Markows­ki. „Zudem sind in der Sitzung die poli­tis­chen Diskus­sio­nen zu führen, die für eine unverzügliche Aus­führung bei­der Pro­jek­te erforder­lich sind.“

Politische Diskussion soll nicht weiter verschleppt werden

Die CDU habe in ihren Haushalts-Klausurber­atun­gen bere­its einen Stan­dort für den neuen Kinder­garten vorgeschla­gen: im west­lichen Bere­ich des Platzes von Lou­viers ein­schließlich der Grün­fläche des ehe­ma­li­gen Haus Duden­roths. Wobei die Durch­führung des Schützen­festes nicht gefährdet wer­den dürfe. „Die Option, den Kinder­garten auf der RWE-Fläche west­lich der Haupt­straße zu erricht­en, lehnt meine Frak­tion dage­gen entsch­ieden ab“, so CDU-Frak­tion­schef Frank Markows­ki.

Das Kreisju­gen­damt hat den Bedarf für den zusät­zlichen Kinder­garten in Holzwickede zum 1. August 2017  fest­gestellt und die Gemeinde schon vor mehr als einem Jahr gebeten, so schnell wie möglich für die Bere­it­stel­lung eines geeigneten Grund­stücks zu sor­gen, erin­nert der CDU-Frak­tion­schef. „Ein von uns bere­its am 16. Juni 2016 gestell­ter Antrag zum The­ma ist aus nicht nachvol­lziehbaren Grün­den in die diesjähri­gen Klausurber­atun­gen ver­schoben wor­den.“ Eine poli­tis­che Diskus­sion hat aber auch danach nicht stattge­fun­den, wie auch die SPD scharf kri­tisiert hat. Die SPD hat ihrer­seits als Stan­dort für die Kita eine Fläche im südlichen Bere­ich des Ede­ka-Park­platzes vorgeschla­gen.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.