CDU drängt auf Sondersitzung zum neuen Kindergarten und Wohnpark Emscherquelle

Die CDU will end­lich in die poli­ti­sche Dis­kus­si­on um den neu­en Kin­der­gar­ten ein­stei­gen und nhat eine Son­der­sit­zung des Pla­nungs- und Bau­aus­schus­ses bean­tragt. (Foto: P. Grä­ber — Emscher­blog)

SPD und CDU hat­ten im letz­ten Gemein­de­rat des Jah­res scharf kri­ti­siert, dass Bür­ger­mei­ste­rin Ulri­ke Dros­sel nach über einem Jahr noch immer nicht die Suche nach einem geeig­ne­ten Stand­ort für den neu­en vier­zü­gi­gen Kin­der­gar­ten in Holzwicke­de auf die poli­ti­sche Tages­ord­nung gebracht hat.

Um ganz sicher zu gehen, dass die Suche nach einem geeig­ne­ten Stand­ort für den drin­gend benö­tig­ten vier­zü­gi­gen Kin­der­gar­ten und die Umnut­zung der Emscher­ka­ser­ne zum „Wohn­park Emscher­quel­le“ nun end­lich zum Gegen­stand poli­ti­scher Bera­tung wird, hat die CDU jetzt auch schrift­lich eine Son­der­sit­zung des Pla­nungs- und Bau­aus­schus­ses bean­tragt.

Offen­bar woll­te die CDU ganz sicher gehen, dass das The­ma nicht wie­der wei­ter ver­schleppt wird, nach­dem sie die Son­der­sit­zung bereits im Gemein­de­rat münd­lich bean­tragt hat­te.

In der Son­der­sit­zung erwar­ten wir von der Ver­wal­tung aktu­el­le Sach­stands­mit­tei­lun­gen zu bei­den The­men“, so der CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Frank Mar­kow­ski. „Zudem sind in der Sit­zung die poli­ti­schen Dis­kus­sio­nen zu füh­ren, die für eine unver­züg­li­che Aus­füh­rung bei­der Pro­jek­te erfor­der­lich sind.“

Politische Diskussion soll nicht weiter verschleppt werden

Die CDU habe in ihren Haus­halts-Klau­sur­be­ra­tun­gen bereits einen Stand­ort für den neu­en Kin­der­gar­ten vor­ge­schla­gen: im west­li­chen Bereich des Plat­zes von Lou­viers ein­schließ­lich der Grün­flä­che des ehe­ma­li­gen Haus Duden­roths. Wobei die Durch­füh­rung des Schüt­zen­fe­stes nicht gefähr­det wer­den dür­fe. „Die Opti­on, den Kin­der­gar­ten auf der RWE-Flä­che west­lich der Haupt­stra­ße zu errich­ten, lehnt mei­ne Frak­ti­on dage­gen ent­schie­den ab“, so CDU-Frak­ti­ons­chef Frank Mar­kow­ski.

Das Kreis­ju­gend­amt hat den Bedarf für den zusätz­li­chen Kin­der­gar­ten in Holzwicke­de zum 1. August 2017  fest­ge­stellt und die Gemein­de schon vor mehr als einem Jahr gebe­ten, so schnell wie mög­lich für die Bereit­stel­lung eines geeig­ne­ten Grund­stücks zu sor­gen, erin­nert der CDU-Frak­ti­ons­chef. „Ein von uns bereits am 16. Juni 2016 gestell­ter Antrag zum The­ma ist aus nicht nach­voll­zieh­ba­ren Grün­den in die dies­jäh­ri­gen Klau­sur­be­ra­tun­gen ver­scho­ben wor­den.“ Eine poli­ti­sche Dis­kus­si­on hat aber auch danach nicht statt­ge­fun­den, wie auch die SPD scharf kri­ti­siert hat. Die SPD hat ihrer­seits als Stand­ort für die Kita eine Flä­che im süd­li­chen Bereich des Ede­ka-Park­plat­zes vor­ge­schla­gen.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.