„Sommer, Sonne, Mee(h)r“: DRK-Kita Hokuspokus trotzt dem Wetter

Canon EOS 5D Mark III_160625_0007.jpg

Die DRK-Kindertagesstätte „Hokuspokus“ feierte heute ein Fest zum 20jährigen Bestehen der Einrichtung. (Foto: Peter Gräber)

Die DRK Kindertagesstätte „Hokuspokus“ hatte heute (25.6.) zum 20-jährigen Bestehen der Einrichtung alle aktuellen, ehemaligen und zukünftigen Familien und interessierte Bürger eingeladen. Angesichts des Dauerregens mutete  „Sommer, Sonne, Sand und Mee(h)r“, das Motto des Jubiläumsfestes, wie blanker Hohn an.

Doch dem Spaß und der guten Stimmung tat das schlechte Wetter keinen Abbruch. „Wir mussten etwas improvisieren und haben das Fest in die Einrichtung verlegt“, sagt Petra Stoltefuß, Leiter der DRK-Einrichtung. Eröffnet wurde das Fest pünktlich um 11 Uhr mit einer Darbietung der Kindergartenkinder. Anschließend sorgten allerlei Spiele für große und kleine Besucher, ein DJ und eine Versteigerung in der Einrichtung für Unterhaltung.

Für das Fest wurde eine Ausstellung mit Bildern aufgebaut, die von den Kindern nach dem Vorbild von bekannten Künstlern gemalt worden waren. Auf Stellwänden waren außerdem Fotos und Zeitungsausschnitte aus der 20-jährigen Geschichte des DRK-Kindergartens zu sehen.

Besonders gefragt war der „Knipskasten“: Dort konnten sich Kinder passend zum Motto des Festes mit Sommer-, Sonnen-, Strand-Utensilien ausstaffieren und in einem Sonnenstuhl fotografieren lassen.

Der Förderverein hatte eine Tombola organisiert. Einen Hauptpreis, ein BVB-Trikot mit allen Unterschriften der Spieler, gewann Astrid Reismann zum Gaudi ihrer Kolleginnen.

Luftballons müssen Flughafen-Tower gemeldet werden

Besucher wurden am Eingang mit einem Schwall von Seifenblasen empfangen. Im Inneren waren überall mit Helium gefüllte Luftballons präsent, die das Kita-Team besorgt und mit den Namen der Kinder beschriftet hatte. Den ganzen Tag über wurden in zeitlichem Abstand die Luftballons in den Himmel aufgelassen.
In einer Gemeinde, die nahe einem Flughafen liegt, gar kein so leichtes Unterfangen, wie Petra Stoltefuß berichtet:  „Wir brauchten dafür eine Genehmigung. Bevor wir die Ballons aufsteigen lassen dürfen, müssen wir jedes Mal 15 Minuten vorher oben am Flughafen anrufen und dem Tower Bescheid geben.“

Neben den Spieleaktivitäten gab es kulinarische Spezialitäten und auch eine Candy-Bar. „Ohne die Unterstützung durch unseren Förderverein und die vielen aktiven Eltern der Kinder unserer Einrichtung wäre ein solches Fest gar nicht möglich“, freut sich Petra Stoltefuß, die seit der Gründung Leiterin des DRK-Kindergartens ist, über so viel Engagement.

Ohne die Unterstützung durch unseren Förderverein und die vielen aktiven Eltern der Kinder unserer Einrichtung wäre ein solches Fest gar nicht möglich.“

Petra Stoltefuß, Leiterin der DRK-Kindertagesstätte „Hokuspokus“

Einrichtung startete mit 75 Kindern ab drei Jahren

„Eigentlich haben wir bei diesem Geburtstag ja etwas geschummelt“, räumt Petra Stoltefuß Augenzwinkernd ein. Denn tatsächlich wurde der DRK-Kindergarten erst am 15. November 1996 mit damals zwei Gruppen gegründet. Drei Monate später, im Februar 1997, kam dann die dritte Gruppe dazu. Anfangs wurde der DRK-Kindergarten von vielen noch argwöhnisch beobachtet. Schließlich war es der erste Kindergarten eines neuen, überkonfessionellen Trägers in Holzwickede und erst der zweite (nach Bönen) des Deutschen Roten Kreuzes überhaupt im Kreis Unna. Doch schnell wurde der neue Kindergarten akzeptiert und ist heute längst eine etablierte Einrichtung mit ausgezeichnetem Ruf.

Überhaupt hat sich einiges seit der Gründung der Einrichtung geändert, meint Petra Stoltefuß: „Anfangs waren wir drei Gruppen mit 75 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren. Heute sind wir drei Gruppen mit 65 Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren. Die Kinder sind also jünger geworden. Aber unsere Aufgaben und unsere pädagogische Arbeit sind natürlich auch sehr viel vielschichtiger geworden.“ Die Leiterin selbst ist seit sechs Jahren für ihre Leitungsaufgaben von der Arbeit mit den Kindergruppen freigestellt. Seit 2010 ist die DRK-Einrichtung zertfizierte Bewegungskindertagesstätte, die außerdem das DRK-Siegel „Ort des gesunden Aufwachsens“ trägt.

Geöffnet ist die DRK-Kindertageinrichtung „Hokuspokus“ von montags bis donnerstags in der Zeit von 7.15 bis 17 Uhr sowie freitags von 7.15 bis 14.30 Uhr mit einer anschließenden Teamsitzung der pädagogischen Mitarbeiterinnen.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.